Gabriele A.

Im Sog des S t r u d e l s

 

 

Gescheitert
Wie weit ist vorbei
wenn die Sehnsucht die Nähe sucht

Erinnerungen bleiben
doch die Zukunft stirbt

Einfach aus dem Leben geschossen
hart fällt die Tür in´s Schloss

Blessuren ritzten Narben
Die Zeit soll heilen
doch sie lässt auf sich warten


Gedanken
verlorener Gefühle
wabern wie Irrlichter in
glückliche Zeiten zurück


Schmerzhaft
ist der lange Weg zurück
Du fällst und stolperst
über die Steine
einer bittern Erkenntnis


Enttäuscht
stehst du nun wieder da
mit leeren Händen

Du hast es immer gewußt..
Einer von Beiden
hofft vertraut und liebt
doch immer etwas mehr..

...und das warst Du

Du warst so unbelehrbar...
und dennoch
willst du immer wieder hoffen


Liebe endet doch nicht einfach
nur weil man sich nicht mehr sieht...

Und der Sog des Strudels
zieht dich abermals
in die Dunkelheit der Einsamkeit hinab


Schlaflos
und dein Herz schreit
Liebe wohin gehst Du...
wenn Du gehst...


(c) NoWi

***

Der Wunsch nach Liebe und Zweisamkeit kennt kein Alter.
Um dieses Gefühl der Leichtigkeit des Seins, welches das
Verliebtsein mit sich bringt nochmals zu erleben, verschließen
einge die Augen und Ohren, jedoch der Sturz auf den Boden der
Realität ist sehr schmwerzhaft.

















.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele A.).
Der Beitrag wurde von Gabriele A. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.04.2024. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Gabriele A. als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Deutschland mittendrin von Petra Mönter



Eine vierköpfige, völlig normale Familie wird von Hartz IV getroffen, was zur Folge hat, dass die beiden Eltern gezwungen werden, ihre Stellung in der Gemeinschaft und der Gesellschaft neu zu bedenken und neu zu bewerten. Die Ergebnisse dieser Bewusstwerdung drohen die Familie zu zerstören, letztlich aber schweißen sie das Gefüge mehr zusammen als vorher. Und einer der unsicheren Veränderungsversuche sorgt sogar dafür, dass jenseits des für die Protagonisten bisher Vorstellbaren sich ein neuer Horizont öffnet.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Gabriele A. hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gefühle" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele A.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

...ein Traum in Weiß sagt leise Servus.... von Gabriele A. (Abschied)
Wenn Worte...... von Gabriela Erber (Gefühle)
Z u s p r u c h von Gerhild Decker (Lebensermunterung)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen