Gabriele Förster-Wöbke

Der junge Weihnachtsmann

Das Kind spricht: “Mutter, ist es wahr,
durch den Kamin kommt jedes Jahr
der Weihnachtsmann mit schönen Sachen,
die den Kindern Freude machen?“

Die Mutter schüttelt jetzt den Kopf:
„Dies leider ist ein alter Zopf.
Zentralheizung in jedem Raum,
so kommt der Weihnachtsmann wohl kaum

durch den Kamin, sondern stattdessen
- er wird dich sicher nicht vergessen -
klopft an die Tür hier er um acht,
sodann Bescherung wird gemacht.“

Das Kind um sechs ruft hocherfreut,
(na, wenn es das man nicht bereut):
„Der Weihnachtsmann, der Weihnachtsmann,
er klopft an unserer Türe an!“.

Doch spricht die Mutter leicht verwirrt:
„Sie haben sich in der Tür geirrt.“
Das Kind daneben fassungslos
lässt den Weihnachtsmann nicht los.

Zieht am Mantel, diesem roten;
weiß genau, dies ist verboten.
Es rutschen Mantel nun und Bart,
darunter kann das Kind ganz zart

’nen jungen Mann mit Turnschuh’n sehen,
der doch schon lange wollte gehen.
Das Kind ruft laut: „Das ist Beschiss!
Der Weihnachtsmann geliftet ist!“


(©  2004  Gabriele Förster-Wöbke)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele Förster-Wöbke).
Der Beitrag wurde von Gabriele Förster-Wöbke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.10.2004. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mein Europa - Quo vadis?: Eine vertrackte Beziehung - on again, off again von Heinz Werner



Europa braucht mehr Stabilität und nicht mehr Schulden „Mein Europa - Quo vadis?“ zeichnet den Weg Europas, besser der Europäischen Union (EU), von der Gründung der Montanunion 1950 bis heute nach. Pro und Contras, Errungenschaften und Vorteile, Defizite und Gefahren dieser Union werden aus Sicht eines engagierten und leidenschaftlichen Europäers geschildert. Verständlich und sachkundig werden künftige Herausforderungen und bestehende Chancen, eingebettet in und vorgegeben von politischen und wirtschaftlichen Zwängen und Gegebenheiten, beschrieben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele Förster-Wöbke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Weihnachtsmarkt von Gabriele Förster-Wöbke (Weihnachten)
"Stille Nacht"... von Paul Rudolf Uhl (Weihnachten)
Nicht nur ein Sommergedicht.... von Gerhild Decker (Lebensfreude)