Anette Esposito

Die “nette“ Politesse

Dort steht sie schon wieder, in einer Ecke,
die „Knöllchenfrau“ lauert in ihrem Verstecke!
Mit grimmigem Gesicht, den Block in der Hand,
bekommt jeder ein Knöllchen, der kein’ Parkplatz mehr fand.
Bei jedem Zettel, den sie an die Scheibe klebt
wächst ihr Triumph, in ihren Augen er steht.
Selbst vor dem Pflegedienst macht sie nicht halt,
serviert ihm „Knöllchen“ mit Genuss und eiskalt.
„Hier können Sie nicht halten mit ihrem Bus,
nur weil der Patient im Rollstuhl zum Arzt eben muss.
Es gibt genügend Parkplätze, freie,
500 Meter weiter, an der linken Straßenreihe.“
Ausnahmen und Menschlichkeit lässt sie nicht gelten,
fängt dann meistens noch an zu schelten.
Man kann auch bei ihr kein Verständnis ergründen,
lässt sich wegen der Großveranstaltung kein Parkplatz mehr finden.
Wenn man versucht sachlich mit ihr zu verhandeln,
wird sie sich bald in einen Tiger verwandeln.
Ich kann nur gratulieren, wie sie ihren Job
so gewissenhaft ausführt, dafür ein Lob!
Doch hoffentlich denkt sie auch mal daran,
dass auch sie mal Hilfe braucht, vielleicht irgendwann.
Dann würde sie spüren wie es den Menschen so geht,
kommt der Pflegedienst wegen der „ Knöllchen“ zu spät.

~~Ae~~



Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anette Esposito).
Der Beitrag wurde von Anette Esposito auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.11.2004. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Anette Esposito:

cover

streiflichtern gleich von Anette Esposito



Drum hab ich in Reime zusammengefasst
was oftmals im täglichen Leben geschieht.
Viel davon doch zu manchem wohl passt,
wie man beim Lesen der Texte schnell sieht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anette Esposito

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sparzwang von Anette Esposito (Gesellschaftskritisches)
Mutter Erde von Ingrid Drewing (Gesellschaftskritisches)
In meiner Seele wird's ganz helle..... von Gabriela Erber (Lebensfreude)