K.N.Klaus Hiebaum

A D V E N T – v e r k e h r t e r ADVENT + C D



W e i h  N A C H t s     F L U C H t

weihfluch-.-nachtflucht-.-weinfluch-.-nachfluch-.-ach!flucht-.-fluch der weihnacht-.-flucht vor wein achten-.-weihe-flucht
weihnachts-flucht-hilfe
für 24 Tage

 

count down

8 --- 16.

Wie kann ich entrinnen

dem sich Überbieten

von Phrasen und Geschenken,

die doch nur sind Nieten

???

?

 



A D V E N T
  –   v e r k e h r t e r   ADVENT


 

Bevor er beginnt,

der ADVENT

brennen schon allzu viele Lichter!

Lichter,

die nichts verkünden

vom  L I C H T  der Welt,

 

Lichter,

die nur ihren Besitzer

<ins Licht stellen>

 

und wenn nicht ihn,

dann ein Teil von ihm:

seine Gier

nach Geld und Profit

und Ansehen
 

Wenn vor dem Advent

schon überall -
in Straßen und Geschäften -
die Christbaumkerzen brennen

dann sollte man auch am Kranz

schon zu Beginn

alle vier  Kerzen    anzünden

 

und an jedem weiteren Sonntag

eine ausblasen

so dass es immer dunkler wird

und am Hl. Abend
stockfinster ist

 

--damit-
              
.--auch--
------          -
„die Blinden“
------          -

-----das---  -
w a h r e    L I C H T  
------          -
----sehen---
                  

-----das----
-------------
gekommen
-------------
--  --
ist       
                   
    um die    
                   
    Welt zu  
                  
             erl
euchten            
 



ph 12 / 2oo4

 

 

 

 

 

 




 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (K.N.Klaus Hiebaum).
Der Beitrag wurde von K.N.Klaus Hiebaum auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.12.2004. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Giftmischerin von Bettina Szrama



Die Hansestadt Bremen im frühen 19. Jahrhundert. In ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, intelligent und schön, sehnt sich die junge Gesche nach Glanz und Reichtum. Um dieses Ziel zu erreichen, ist ihr jedes Mittel recht. Skrupellos und heimtückisch tötet sie alle, die ihrem Erfolg im Weg stehen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von K.N.Klaus Hiebaum

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

D U _ G I P F E L _ meiner _ SEHNSUCHT _ h_ VIII _ HÖHE-PUNKT von K.N.Klaus Hiebaum (Erotische Gedichte)
Weihnachtsmarktzauber von Gerhild Decker (Weihnachten)
Schmetterlinge von Kerstin Langenbach (Lebensfreude)