Anne G.

...


Es war der Tag
An dem meine Welt zusammen brach
An dem etwas
Mein Leben über den Haufen warf

Etwas:
Eine einzige SMS
Ich wusste es nicht
Doch ich ahnte es

Mein Körper
Durchzogen von einem Gefühl
Was ich nicht beschreiben kann
Und nie mehr spüren will

Es fiel mir so schwer
Und ich verdrängte es doch
Ich spürte dadurch:
Ich liebe dich immer noch

Ich dachte solang
Es wäre vorüber
Und mit einem Schlag
Alle Hoffnung hinüber?

Als ich´s erfuhr
Musste ich lachen
Ich dachte doch nur:
Was machst du für Sachen?

Es konnte nicht wahr sein
Doch es war kein Scherz
Umso mehr ich die Wahrheit begriff
Desto tiefer der Schmerz

Ich wollte nur weg
Und lief davon
Ich bemerkte nichts
Und es passierte schon

Vom Scheinwerfer geweckt
Durch verzweifelte Rufe erwacht
Ein Auto neben mir
Um mich die Nacht

Mir schmerzte das Bein
Doch sonst ging´s mir gut
Der Fahrer erschien
Er hatte mehr Angst als Wut

Er bemerkte die Tränen
Sie rollten über mein Gesicht
Eine Entschuldigung
Dann weinte ich bitterlich

Er meinte: “OK
Nur Kind, sei vorsichtig
Pass auf dich auf“
Und er verabschiedete sich

Warum richte denn ich
So etwas an
Und es wurde mir klar
Dass was nicht stimmen kann

Verschwommene Straßenlampen
So verweint meine Augen
An was soll ich jetzt
Denn bitte noch glauben?

Du gehörtest schon so lang
Nicht mehr zu mir
Doch warum jetzt
Ausgerechnet zu ihr?

Wie oft sie mich
In schweren Stunden tröstete
Einfach bei mir war
Meine Probleme löste

Wir über dich sprachen
Sie mich in den Arm nahm
Immer wieder ermutigte
Bis der heutige Tag kam

Kann ich jemals wieder
In eure vertrauten Augen sehen
Wie ihr dort verliebt stehen werdet
Unbekannt an euch vorüber gehen?

Warum musste ich´s so erfahren
Nicht von euch beiden
Nein, von Freunden
Die wirklich immer bei mir bleiben

Ihr wart mir wichtig
Ich hatte euch doch gern
Ich kann´s nicht ändern
Mich nicht dagegen wehr´n

Ich versteh nicht, warum
Bin so am Ende
Meine Gedanken
An nichts anderes verschwende

Ich liege hier
Die Schmerzen im Bein
Im Verhältnis zur Enttäuschung
So unglaublich klein...


es ist eine begebenheit, zu der ich leider keine treffenden und zusammenfassenden worte finden kann...

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anne G.).
Der Beitrag wurde von Anne G. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.02.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • ango2706aol.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Anne G. als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Sommerzeit - Rosenzeit: Hommage an die Königin der Blüten von Eveline Dächer



Mit einer Hymne auf die Rose überrascht uns die Autorin Eveline Dächer in ihrem neuen Lyrikbändchen. In zarten und feurigen Bildern dichtet sie über eine dunkelrote Rose, die einen bisher unbekannten Duft ausströmt, oder von gelben Rosen, die wie Sonnenschein erstrahlen. Sie erzählt von Rosen, die auf Terrassen, Balkonen und in Gärten blühen, und von einem besonders schönen Rosenstrauß, einem Geschenk des Liebsten, der auf ihrem Lieblingstisch sie täglich erfreut und Sehnsucht schürt. Und da die Rose das Symbol der Liebe schlechthin ist, lässt sie aus deren Blätter eine Liebesstatt entstehen, die duftend weich und zart Zeit und Raum vergessen lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Enttäuschung" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anne G.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

ratlos allein von Anne G. (Trauer & Verzweiflung)
Der Geldbriefträger klingelte nicht von Karl-Heinz Fricke (Enttäuschung)
Relativitätstheorie von Klaus Heinzl (Verrücktheiten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen