Carmen Fitze-Solèr

Hass

Hass ist in meinen Gedanken.
Hass lässt mich nicht in Ruh.
Hass lässt mich schwanken.
Hass ist das Gefühl, das wirkt im Nu.
 
Warum ist dieses Gefühl so stark?
Warum lässt es mich gar nicht los?
Warum wird mir bei Hass so kalt?
Warum gibt es ihn auf Erden bloss?
 
Menschen brauchen ihn zum Kriegen.
Er erfüllt für sie die Rache.
Menschen brauchen ihn zum Siegen,
um zu erfüllen ihre Sache.
 
Doch was ist Hass für mich denn nur?
Kann ich ihn für ganz vertreiben?
Hass gegen mich ist die rote Schnur,
die mich begleiten mein ganzes Leben.
 
Nichts gelingt mir, alles geht schief.
Ich will doch einfach nur leben.
Ist das Verlangen wirklich so mies?
Kann es Hoffnung denn geben?
 
Ich weiss nicht mehr was ich soll.
Vorwärts, rückwärts, nach oben oder unten.
Hab vom Kämpfen die Nase voll.
Ziehe immer die gleichen Runden.
 
Wie lange noch, das frage ich mich,
wird die Zeit noch dauern?
Gibt es ein Ende auch für mich?
Gibt es ein neues, gutes Aufbauen?
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Carmen Fitze-Solèr).
Der Beitrag wurde von Carmen Fitze-Solèr auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.03.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Höllentrip mit Luzifer von Doris E. M. Bulenda



Der Zettel war in meinem Briefkasten ein strahlend weißes Blatt Papier. Und darauf ein großer, roter Blutstropfen. Mein Entsetzen hätte nicht größer sein können, als ich diese »Nachricht« zwischen ein paar uninteressanten Werbesendungen fand ...
Seit vielen Jahren ist sie auf der Flucht vor einem Stalker. Als dann plötzlich ihr Kater mit ihr spricht, glaubt sie zuerst, den Verstand verloren zu haben, doch er schlägt ihr tatsächlich einen Ausweg vor:
Ihre vor Jahren verstorbene Großmutter soll eine Hexe gewesen sein. Kurzerhand macht sie sich mitsamt dem Kater auf den Weg ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Emotionen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Carmen Fitze-Solèr

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Baum von Carmen Fitze-Solèr (Natur)
Freude von Margit Farwig (Emotionen)
Ein wirklich rabenschwarzer April-Scherz von Hans-Juergen Ketteler (Humor - Zum Schmunzeln)