Eveline Dächer

ÖLBERG - Garten Gethsemane

Gebet im Garten Gethsemane
Ich stehe hier  an diesem heiligen Ort,
Auf dem Ölberg im Garten
irgendwie m u s s  man hier beten.
 Jesus selbst ging mit seinen Freunden
in diesen Garten
Wachet und betet, sagte er zu Ihnen
auch er hatte Angst , er betete :
Vater, wenn es möglich ist,
lass diesen Kelch an mir vorüber gehen........
 Auch wir, wir alle brauchen Freunde,
die mit uns wachen, die mit uns beten,
Wir schließen sie ein in unser Gebet,
 alle die krank sind an Leib und Seele:
 Die Alten,
denen immer mehr Beschränkungen auferlegt werden,
Die immer mehr und jünger werdenden Einsamen,  
 die in ihren gut eingerichteten Single-Wohnungen
allein sind und  schwermütig werden.
Die Ehepartner, 
die nach langen Jahren verlassen werden
Die Witwen + Waisen, 
durch Krankheit, Krieg und Terror
Die Obdachslosen, die Schwerkranken,
sei es nun durch  Krebs, Aids, oder Drogen......
 All die vielen Menschen, die der Tsunami,
diese entsetzliche Sintflut,  getroffen hat
Sie alle brauchen unser Wachen, unser Beten,
wir wollen Ihnen Licht bringen,
damit sie stark werden.
Wir beten mit Jesus:
Herr, wenn es möglich ist,
lass auch hier den Kelch vorübergehen,
aber nicht unser, sondern dein Wille geschehe.
Amen

- c -
Eveline Dächer

 

 

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Eveline Dächer).
Der Beitrag wurde von Eveline Dächer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.03.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Eveline Dächer als Lieblingsautorin markieren

Buch von Eveline Dächer:

cover

Spaziergang durch die Jahreszeiten/Spacerem po porach roku von Eveline Dächer



Dies ist mein Beitrag zur deutsch-polnischen Verständigung.
Dieser Band mit Kurzgeschichten und Gedichten wurde am 4.Sept.2009 in der Abtei Brauweiler durch die Landräte Herrn Andrzej Plonka und Herrn Werner Stump der Öffentlichkeit präsentiert.

Es wurde als Projekt der Partnerschaft 2009 zwischen dem Kreis Bieslko-Biala und dem Rhein-Erft-Kreis realisiert.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glauben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Eveline Dächer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Verwirrende Verwirrung von Eveline Dächer (Besinnliches)
Zum Geleit von Ingrid Drewing (Glauben)
Sex - Arbeit oder Vergnügen von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen