Jannes Krinner

Die schiache Antn (inklusive Übersetzung)

steirisch
  
Es woar amol a Ant im Stoll
dej hot 5 Eia ausdabruat.
Es schlupfn wirkli a daunn oll
nur oans davoun wird net so guat.
  
Es is gaunz grab,
und schaut nur harb
Es is zwoar hoach,
dou ziemli bloach
Es geht net goarsou gern ins Liacht
mir kimmb goar 4, dossas a riacht
Da Schnobl schwoarz, die Haxl a
sou schwoarz scho fost wia ba die Krah.
Die Stimm dazua woar a Skandal.
Ban Kackn mochts a aan Krawall.
Waunn I des olsou richti siach
Woars mit aundan Wurtn schiach.
 
I moch draus oba kaan Roman.
I sogs Eich glei es woar a Schwan.

 

hochdeutsch
 
Im Stall dereinst ein Entlein wacht,

über den Eiern mit den Jungen.

Es hat alle zur Welt gebracht,

nur eines scheint nicht gut gelungen.

 

Es ist ganz grau.

Bös’ das Geschau.

Es frisst gern Gras,

doch ist es blass.

Es meidet meist das Sonnenlicht.

So mancher meint, dass es streng riecht.

Schwarz der Schnabel bis zum Ohr,

so schwarz beinah wie manch Humor.

Die Stimme hat stark irritiert.

Sehr oft hat es auch flatuliert.

Das Resümee - hier für gewöhnlich:

Dieses Tier ist unansehnlich.

 

Nun mach’ ich draus keinen Roman!

Ich sag es gleich, es wird ein Schwan.

 
 
 

hallo,
das ist ein auszug aus meinem zweiten buch, in dem ich bekannte märchen in steirischer mundart, gereimt und natürlich auch leicht verändert neu erzähle.

"Die schiache Antn" basiert auf dem märchen "Das hässliche Entlein" von Hans Christian Andersen.

Sollte sich jemand dafür interessieren, wie dieses ding in mundart inklusive musik tatsächlich anhört, hättet man die möglichkeit, das unter
http://www.e-stories.de/view-autoren.phtml?jkrin
herauszufinden.

Ich freue mich auf eure kommentare. viel spaß damit
lg
jannes
Jannes Krinner, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jannes Krinner).
Der Beitrag wurde von Jannes Krinner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.03.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Jannes Krinner:

cover

Roathauberl, da Tatschgakini und ihre Freind von Jannes Krinner



Althergebrachte Märchen in steirischer Mundart lyrisch erzählt: Durch seinen Wortwitz und die überraschenden Pointen werden die Märchengedichte von Jannes Krinner zu einem originellen Lesevergnügen - nicht nur für SteirerInnen.

Die Illustrationen des Steirischen Künstlers Hans-Jörg Fürpaß erhellen zudem den imaginativen Raum des Buches - und laden die Leserin und den Leser ein, darin auch zu verweilen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (18)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Mundart" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Jannes Krinner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Hildegard Gildehard 1 von Jannes Krinner (Schüttelreime)
Summernocht von Anna Steinacher (Mundart)
FISCHBRÖTCHEN von Christine Wolny (Lebensfreude)