Klaus-D. Heid

Die Hure

Bin ich der Dreck an Euren Stiefeln?
Bin ich der Kot, der daran klebt?
Bin ich ein Nichts, das keinen Wert hat?

Bin ich ein Wesen, das noch lebt?

Bin ich die Sünde zum Verachten?
Bin ich nur Fleisch für Jedermann?
Bin ich zu billig für das Leben?

Darf ich nicht weinen, wenn ich kann?

Bin ich nur Ware, die Ihr mustert?
Bin ich das Vieh, das jeder schlägt?
Bin ich der Tumor Eurer Seelen?

Bin ich nicht Frau, die Trauer trägt?

Bin ich der Mist auf Euren Haufen?
Bin ich das Unglück dieser Welt?
Bin ich der Trog an euren Näpfen?

Bin ich der Lohn für Euer Geld?

Bin ich das Kreuz für Eure Nägel?
Bin ich das Loch der Phantasie?
Bin ich das Bett für Eure Lüste?

Und warum liebt man mich

dann nie?

Dieses Gedicht ist kein Gedicht für Huren. Es ist ein Gedicht gegen jene, die Huren als käufliche Ware mit Verfalldatum sehen. Es ist ein Gedicht gegen Gewalt an Frauen und gegen die immer noch selbstverständliche Brutalität, mit der viele Huren leben müssen.Klaus-D. Heid, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus-D. Heid).
Der Beitrag wurde von Klaus-D. Heid auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.12.2001. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Klaus-D. Heid:

cover

Kein Leben hinter mir: Trauma oder Irrsinn von Klaus-D. Heid



Langsam gehe ich auf das sechzigste Lebensjahr zu. Da hinter mir nahezu jede emotionale Erinnerung »verschwindet«, besitze ich keinerlei sichtbare Erinnerung! Vieles von dem, was ich Ihnen aus meinem Leben berichte, beruht auf alten Notizen, Erinnerungen meiner Frau und meiner Mutter oder vielleicht auch auf sogenannten »falschen Erinnerungen«. Ich selbst erinnere mich nicht an meine Kindheit, Jugend, nicht an meine Heirat und auch nicht an andere hochemotionale Ereignisse, die mich zu dem gemacht haben, was ich heute bin.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trauriges" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus-D. Heid

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das letzte Blatt von Klaus-D. Heid (Besinnliches)
Loslassen von Karin Lissi Obendorfer (Trauriges)
Bunt von Edelgunde Eidtner (Jahreszeiten)