Detlef Heublein

Der Sparer


Ich bin nicht geizig, doch ich spare
mir sehr viel Geld für spätre Jahre.
Denn werd ich einmal Rentner sein,
dann kommt auch wenig Geld noch rein.

Veranstaltungen sind mir zu teuer,
ich geh auch nie zu einer Feier.
Das alles kostet doch nur Geld,
das mir am Ende dann noch fehlt.

Beim Essen spart man auch ganz gut,
wenn man aufs Brot nur Butter tut.
Ich kann die Leute nicht verstehn,
die auch mal auswärts essen gehen.

Getränke brauch ich mir nicht kaufen,
ich laß den Wasserhahn kurz laufen
und trinke aus dem Glas dann froh
das frische, kühle H-2-O.

Abends sitze ich im Dunkeln
und wenn sogar die Sterne funkeln,
dann hab ich auch noch gratis Licht,
ansonsten brauche ich das nicht.

Die Freundin ist mir fortgelaufen,
sie konnt sich nicht zusammenraufen
zur Sparsamkeit mit beizutragen,
so muß ich das alleine wagen.

So sparsam leb ich schon seit Tagen,
ich werde das mit Fassung tragen,
denn sparen tut die ganze Welt
und später brauch ich sehr viel Geld.
 
 
 
 
 
© D. Heublein
 
2004

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Detlef Heublein).
Der Beitrag wurde von Detlef Heublein auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.04.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Schnecken queren von Stefan Nowicki



Es handelt sich um eine kleine Sammlung von Kurzgeschichten und Gedichten in denen der Autor sich im Wesentlichen mit den Schwächen von uns Menschen beschäftigt und versucht durch die gewählte Sichtweise aufzuzeigen, wie liebenswert diese kleinen Unzulänglichkeiten unsere Spezies doch machen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (12)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ironisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Detlef Heublein

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ohren von Detlef Heublein (Sinne)
Die Muse von Anna Schmaus (Ironisches)
Maximilien (oder die Revolution frisst Ihre Kinder ) von Klaus Wittlich (Das Leben)