Wolfgang L. Mayr

Freundschaftlicher Verrat

Inmitten vieler Menschen,
Allein und einsam,
Ein weiteres Mal,
Fehl am Platz.
Versprechen gebrochen.
Erwartungen unerfüllt.
 
Nicht von Interesse.
Entwurzelt und verlassen,
Das Herz erdolcht,
Der Geist beraubt.
Versetzt und vergessen,
Unbeachtet und gleichgültig.
 
Wer bin ich?
Wo gehör’ ich hin?
Soll ich warten?
Soll ich gehen?
 
Besseres hab’ ich verdient,
Ohne Zweifel, ohne Schuld.
Untolerables Verhalten.
Unmenschlich gefühllos.
Schändlich verschmäht,
Vorsätzlich missachtet.
 
Entwürdigend und tödlich,
Gefühle im Keim erstickt,
Hoffnung zerstört,
Vertrauen ausgerottet.
Keine Chance für Glauben,
Kein Verlass auf Erden.
 
Fühl' mich allein gelassen,
Unwürdig der Aufmerksamkeit.
Mein Herz will bleiben,
Warten, hoffen auf Erfüllung.
Doch mein Verstand erwacht,
Zwingt mich zu gehen.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wolfgang L. Mayr).
Der Beitrag wurde von Wolfgang L. Mayr auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.04.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

ESSENZEN von Sabine Fenner



Mit ihrer Lyrik-Edition "Essenzen" bringen die Autoren ein Buch heraus, deren Texte die Kernaussage ihres Schaffens in Schriftform belegen.

Konzentrierte Auszüge ihrer Textvarianten, die zeitgenössische Gegenwartslyrik darstellen und zum größten Teil noch nicht veröffentlicht wurden.

Diese Präsentation ihrer Werke soll viele Menschen ansprechen und sie hoffen, gerade mit dieser ganz speziell zusammengetragenen Lyrik einen Einblick in ihre „Welten“ zu vermitteln.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Einsamkeit" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wolfgang L. Mayr

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

König Ohne Krone von Wolfgang L. Mayr (Mundart)
Zitternde Tropfen von Sonja Rabaza (Einsamkeit)
Großverlust von Karl-Heinz Fricke (Liebe)