Radegund Mayr

Mama (lebe hoch!)

 
 
Grippe is für di ka Thema -
waunn deine Enkelkinder kemma.
Krampfadern de schern di nit,
machst bei jedm Unsinn mit.
 
Und wen kümmern deine Faltn?
Du bist eh no guat erhaltn!
Kochn beherrscht du im ef ef,
bessa als a Küchnchef.
 
Denkn kannst wia a Computa,
du bist eine Supamutta.
Fleißig wia de Honigbiene,
flink auf deina Nähmaschine.
 
So bist du an jedm Tag
und jeda sagt dass er di mag.
Gottes Wunder hier auf Erden -
was Besseres kannst nicht mehr werden.
 
Wir danken dir für deine Taten
und geh'n ein Schnitzerl für dich braten.
Dazu ein Gläschen feinen Wein,
am Muttertag, da laden wir dich ein.
 
Gesundheit, Prost, auf dein Wohl -
dass de Mama recht lang lebn soll!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Radegund Mayr).
Der Beitrag wurde von Radegund Mayr auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.05.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die goldene Bahre der Inkas von Peter Splitt



Eigentlich beabsichtigte Roger Peters, Inhaber einer Reiseagentur für Abenteuerreisen, ein paar ruhige Tage in Lima mit seiner peruanischen Freundin Liliana zu verbringen, bevor er zu abgelegenen Andenregionen zwecks Erkundigung neuer Reiserouten aufbrechen wollte. Das Auftauchen wertvoller antiker Kulturobjekte und das gleichzeitige mysteriöse Verschwinden eines befreundeten Kunsthändlers aus der Antikszene, stürzen Roger Peters jedoch in unvorhergesehene Abenteuer. Er begibt sich mit seinen Freunden auf die Suche nach alten Inkaschätzen und sieht sich schon bald mit einer international operierenden Hehlerbande für antike Kulturgüter konfrontiert

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Muttertag" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Radegund Mayr

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sternenstaub von Radegund Mayr (Weihnachten)
Danke, mein Kind! von Nika Baum (Muttertag)
Sonntags Kapriolen von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)