Georges Ettlin

Das Kind

 
 
 
Das Herzlein einsam, klein und still
nun einfach nicht mehr schlagen will :
 
...Es liegt so seltsam bleich
ein nicht geliebtes, schönes Kind
ausgesetzt dem Wind
am Ufer nah dem Teich
wo zwischen Röslein und Vergissmeinnicht
ausgeweint sein Herzlein bricht..
 
Des hellen Himmels Blau... ergraut
im kleinen Herz bestattet
und schon vom Tod ermattet
noch immer aus des Kindleins Aeuglein schaut.
 
Die Schwänlein kaum getrauen
zu dem Kindlein hinzuschauen.
 
- ein Vöglein singt
- ein Fischlein springt :
 
Doch kalt , dem Herzen  fern
und von erloschnem Stern
noch lange dem verlassnen Kind
glockenhell der Mutter  Lachen klingt.
 
 
***
 
c/G.E.
 
 
 
 
 
 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Georges Ettlin).
Der Beitrag wurde von Georges Ettlin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.05.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Georges Ettlin:

cover

Alles - Nichts ist für immer von Georges Ettlin



Mein Buch beschäftigt sich mit Romantik, Erotik, gedanklichen und metrischen Experimenten, Lebenskunst, Vergänglichkeit und versteckter Satire .

Die Gedichte sind nicht autobiographisch, tragen aber Spuren von mir, wie ein herber Männerduft, der heimlich durch die Zeilen steigt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Muttertag" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Georges Ettlin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das wunde Herz von Georges Ettlin (Liebe)
Gedanken zum Muttertag von Karin Lissi Obendorfer (Muttertag)
Da Bene von Paul Rudolf Uhl (Aktuelles)