Irene Werner

Danke an alle Mütter der Welt

 
 
 
Es gibt viele Dinge auf der Welt,
die kann man mit noch so viel Geld
weder kaufen, noch werden diese hergestellt.
 
Die Liebe einer Mutter gehört dazu,
die hast du umsonst und immerzu.
 
Drum sollte man stets dran denken,
was eine Mutter in ihrem Leben
für ihren Nachwuchs tut,
ist für sie selbstverständlich und immer unendgeldlich.
 
Sie scheut weder Müh noch Plag
um dich zu verwöhnen Tag für Tag,
stets macht sie sich Sorgen um dich,
auch wenn du das nicht immer siehst.
 
Sie will es dir in allem immer Recht machen,
dabei können viele Fehler entstehen.
Doch versuch einmal diese Dinge
mit den Augen einer Mutter zu sehen
und du wirst dann vielleicht manches verstehen.
 
Einmal im Jahr ist für die Mutter
ein ganz besonderer Tag: nämlich Muttertag.
Doch denke stets daran,
für Mütter ist jeder Tag, ein Tag wo sie ihre Kinder mag.
 
Drum sollte man immer dran denken:
Nicht nur am Muttertag, der Mutter Aufmerksamkeit schenken.
Den sie ist ja für die Kinder jeden Tag greifbar nah
und darum sei sehr dankbar.
 
Denn erst wenn die Mutter einmal nicht mehr ist,
begreift man, was man sehr vermisst:
Die Liebe einer Mutter ist nicht immer leicht,
doch sie ist mit nichts zu vergleichen
auf unserer Erden.
 
Drum danke allen Müttern auf der Welt,
denn erst sie haben den Glauben
an die Liebe erstellt.
 
                    (c) I.Schw.
   
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Irene Werner).
Der Beitrag wurde von Irene Werner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.05.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Peter und das Vilenpferd von Ingo Laabs



Märchenroman für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene. Der vierjährige Peter ist dazu ausersehen, ein Märchenerzähler zu werden. Doch dazu muss er auf einer Traumreise in Gestalt eines jungen Mannes versuchen, den Brunnen der Wahrheit zu finden. In den Bergen, am Hof des Fürsten Bogomil und im sagenumwobenen Nebelwald lauern tückische Gefahren auf ihn.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Muttertag" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Irene Werner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Stationen meines Lebens von Irene Werner (Kreislauf des Lebens)
Mutters Garten von Georges Ettlin (Muttertag)
Naturferne von Ingrid Drewing (Gesellschaftskritisches)