Martha Koschmieder

Still und leise sitzt er da...

 
 
Still sitzt ein Engel da
Schaut von der Anhöhe
Auf die Er sitzt..
Und beobachtet...
Hinab - in das Eiskalte Tal
 
Dort wo Menschen
Gräueltaten ausführen
Wo Onkel und Väter
Ihnen anvertraute Kinder
Missbrauchen und Verführen
 
Dort wo Ehemänner
Ihre Frauen und Kinder
Vergewaltigen und schlagen
Ein Anblick der ihn schmerzt
Für den Engel kaum zu ertragen
 
In einem sind sich
Mensch und Engel gleich
Auch er stellt sich die Frage
Nach dem “warum”
Auch er - die Antwort darauf nicht weiß
 
Warum - hassen Menschen auf dieser Welt?
Warum - wird gemordet für Geld?
Warum - werden Kinder missbraucht?
Warum - verkaufen Frauen ihren Körper?
Warum - schlagen Eltern ihre Kinder grün und blau?
 
Still und leise sitzt er da
Nimmt kaum die Tränen
Die über sein Antlitz laufen wahr
Traurig ist er sich darüber klar
Wenn sich nicht bald etwas ändert
Sind alle Menschen in Gefahr
 
So viel Gewalt gibt es auf dieser Welt
Es gibt so viele Fragen - die werden gestellt
Hoffen wir, dass die Menschheit sich besinnt
Und endlich mit dem streben
Nach Glück und Frieden beginnt
 
 
© MaKo
Mo, 16. Mai 2005


Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Martha Koschmieder).
Der Beitrag wurde von Martha Koschmieder auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.05.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Zeit der Angst von Beate Puls



Die dreißig jährige Erzieherin Julia Walken führt ein ganz normales ruhiges Leben. Sie erwartet nicht sonderlich viel vom Leben. Sie wünscht sich Liebe, Geborgenheit und einen Partner an ihrer Seite.
Doch in der Gewalt eines Verbrechers geht es nur noch um das nackte Überleben. Kevin Walter, ein psychisch kranker Mensch, Vergewaltiger und Mörder stellt ihr nach. Nach wenigen Tagen wird ein Verdächtiger verhaftet. Doch ist er wirklich der gesuchte Täter?
Ist die Zeit der Angst vorüber, oder war das erst der Anfang?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Engel" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Martha Koschmieder

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

“ALLE JAHRE WIEDER“ ... vermissen wir dich von Martha Koschmieder (Trauer & Verzweiflung)
Engel von Barbara Greskamp (Engel)
Jahreswechsel von Gerhild Decker (Aktuelles)