K.N.Klaus Hiebaum

A N E R K E N N U N G.... oder.... Schmollwinkel

Zum Abschied von Rolf
 
ANERKENNUNG.... oder.... Schmollwinkel 


So ein Mist
es ist, wie es ist 
Auch dann wenn ich oder Du kein SNOB
sind wir doch alle süchtig nach LOB
nach den Kommentaren und Antworten
und dergleichen geliebten Konsorten

doch es ist, wie es ist,
bin noch kein Pensionist
würd mir gern all eure Gedichte einverleiben
und auch beflissen mehr Kommentare schreiben

oder bin ich etwa gar doch ein Snob
da ich noch hab meinen Vollzeit-Job?
und einfach nicht die Zeit
zu Vielem „was mi gfreit“

Darum KANN ich nicht IMMER  ;-)))
auch wenn’s gibt ein Gewimmer
und deshalb müsst ihr wohl häufig verzichten
auf Kommentare zu Euren Gedichten

Möchten täte ich, glaubt mir bitte, schon
doch dann fehlt am End’ des Monats mein Lohn
und wenn darauf Hunger des Dichters Speise
dann ist mir die ganze Lyrik (auch Sch...)...zu heiße

Oft kann ich nicht mehr geben
als meine Gedichte
So ist es mit dem Leben
und meiner Geschichte

drum bin ich niemandem bös
der mir nicht tut schreiben
denn auch ihr müsst durch mich
gar oft solches erleiden

Also freut euch des Lebens
trotz allem Gezeter
sonst kommt ihr nicht weiter
nicht um einen Meter

Seid doch dankbar für jedes gute Wörtchen
anstatt zu schmollen am heimlichen Örtchen
man kann auch in diesem e-Garten
nichts als selbstverständlich erwarten

Man soll auch nicht zweifeln
an Selbstwert und Gefühlen
wenn jemand mal NICHT Zeit
im Geschreibsel zu wühlen

es ist, wie es ist,
wir können nicht ruh`n
wir haben so oft,
viel Andres zu tun

drum macht kein Gezeter
und auch kein Geschrei
auf jede Durstphase
folgt ein... Osterei

WIR BLEIBEN DABEI !!!

                           peter

 

manchmal findet auch ein gackerndes ei
eine blinde henne oder einen malenden hasen

freu mich sehr über jeden kommentar
und versuche mein bestes
liebevoll zu erwiedern
aber manchmal fehlt die zeit
und manchmal geht etwas einfach unter

DANKE für eure TREUE!!!!!!!!!!!!!!!!!

lieben gruß :-))) peter

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (K.N.Klaus Hiebaum).
Der Beitrag wurde von K.N.Klaus Hiebaum auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.05.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Fuchs von Michael Haeser



Der Fuchs auf der Suche nach dem kleinen Prinzen

Was ist aus dem Fuchs geworden, der im „Kleinen Prinzen“ die klugen und bekannten Worte geprägt hat: „Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“? In diesem Buch begleiten wir dieses kluge Tier auf seiner Suche nach seinem Freund und entdecken mit ihm weitere, wertvolle Gedanken über Freundschaft, Liebe und andere Dinge, die das Zusammenleben von Menschen und anderen Lebewesen prägen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erwachsen werden" (Gedichte)

Weitere Beiträge von K.N.Klaus Hiebaum

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sonnenstrahlen von K.N.Klaus Hiebaum (Autobiografisches)
tiefer grund von Heino Suess (Erwachsen werden)
Unsere Gedichte der Liebe von Christina Wolf (Liebe)