Andre Pin

Die Sage der toten Helden

 
mit dem einen fing es an
er stürmte die Burg
und besiegte den Lord
trat in ihr Gemach
doch alles was er bekam
WAR
"mein Held, ..."
auf der Hochzeit war er nicht mehr da
 
dem Zweiten türmte sogar
ein Krieg um die Ohren
niemand wusste wer er war
doch er WAR zum Held geboren
Sie blieb wartend stehen
als eine seiner Diener
sie rannte weg, er lies sie gehen
Man sah sein Lachen nie wieder
 
Der dritte kämpfte nicht mal ähnlich
er hatte keine Gegner
und niemand der ihn hasste
doch er blieb stumm
und sie WAR noch nicht mal da.....
 
Kaum vergangen
mit einem Kuss
(der nur die Lüge spricht)
vergessen.....
Last euch gehen
macht euch keine Sorgen
Eure Helden werden euch retten
Bis zu dem Tag an dem
die einsamen Toten wieder kommen!!!

ich bitte alle die schon mehr als zwei Gedichte von mir gelesen haben sich auch "Richtig Falsch?" und "Abschiedsbrief 5" durchzulesen, denn der Brief ist an euch!!!!Andre Pin, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andre Pin).
Der Beitrag wurde von Andre Pin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.05.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Da Wulf is holt a oama Teifl von Jannes Krinner



Jannes Krinner hat ein spezielles Rezept für Ohrwurm-Gedichte. Er bedient sich der Brutaltität und Härte alter Märchen und nutzt die trockene Wortgewalt steirischer Mundart für seine sich oft weit vom Original entfernenden Geschichten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Verrücktheiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Andre Pin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Endlosgedicht 15 von Andre Pin (Menschen)
Das Ekel von Karl-Heinz Fricke (Verrücktheiten)
Adieu... von Barbara Greskamp (Erfahrungen)