K.N.Klaus Hiebaum

M A R I A

Da ich auch hier schon gefragt wurde,
was sie für mich bedeutet m
möchte ich zum Abschluss des Mai-Monates 
dazu Stellung nehmen. 

 

M A R I A

 

Ich bin ganz sicher,
wenn ich MARIA heute begegnen würde

(oder ihr wann auch immer begegnet wäre,
ich meine personal, hier auf Erden...)

...ich würde mich auf Anhieb in sie verlieben.... 

...und über sie sagen:
sie ist das anmutigste Wesen,
das mir je begegnet ist
von vollendeter Schönheit,
mit berauschendem Charm,
mutig, kreativ und risikobereit
aber ebenso geduldig, liebevoll und zärtlich
voll sprühendem Geist und Feuer
begeisternd und begeisterungsfähig
einfach mitreißend
und zugleich voll besonnener Klugheit und Weisheit
ipso facto eine Traumfrau
das non plus ultra dessen,
was man sich vorstellen kann
und die kühnsten Erwartungen übertreffend.

einfach MARIA, so herrlich und unübertroffen,
dass sogar der Hl Geist
sich in sie verliebt hat  J  *
und der hat meines bescheidenen Erachtens
fürwahr keinen schlechten Geschmack
und auch den entsprechenden Durchblick
um sich das Beste vom Besten
auszusuchen!

(*nb.: ich weiß, ;-)) dass Gott auch in mich verliebt ist)

 

 Aber trotz aller Vorzüge

ist (und bleibt) MARIA  (nur) ein Mensch
ist nicht Gott

auch keine göttliche Person
gehört nicht zur Dreifaltigkeit 


MARIA ist verehrungswürdig
so wie vielen Menschen Wertschätzung und Ehre gebührt,
ihr wahrscheinlich mehr als allen anderen Menschen

außer dem menschgewordenen Sohn Gottes!

Man kann sie auch um viele Dinge bitten

auch um Fürsprache
so wie ich jeden Menschen darum bitten kann

auch jene die mir besonders nahe standen,
und die ihr Ziel schon erreicht haben...

ob Mutter oder Großmutter
oder andere herausragende Persönlichkeiten

deren Leben mich beeindruckt hat
inkl. der sogenannten HEILIGEN

wozu ich mit Sicherheit
auch NICHT-katholiken zähle!

Morgen folgt die 2. Hälfte

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (K.N.Klaus Hiebaum).
Der Beitrag wurde von K.N.Klaus Hiebaum auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.05.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  K.N.Klaus Hiebaum als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Urban Story: Japanische Kettengedichte, Haiku-Senryu, Haiku von Walter O. Mathois



Sprachtechniker Walter Mathois und Verskonstrukteurin Heike Gewi hämmern, klopfen ab, machen Licht in den Ecken des Vergessens, hängen Bilder neuer Momente in unser Bewusstsein, ohne einen Nagel zu verwenden. Auf Meditationsebene nickt Meister Bashô freundlich, Buddha lacht, der Affentempel steht und das Gnu tut verwundert. Doch der Mond schweigt. Sind Sie bereit mit Ihren Sinnen, Zeuge zu sein?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glauben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von K.N.Klaus Hiebaum

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

S T E M P E L - K I S S E N von K.N.Klaus Hiebaum (Erotische Gedichte)
Du bringst mir...... von Gabriela Erber (Glauben)
Hallo Leben! von Jutta Knubel (Lebensfreude)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen