Jörg Dahlbeck

Kindskopf

In meinem kleinen Kinderherz
sind viele bunte Träume
In meinem großen Kopf jedoch
sind tausend leere Räume
 
Wie kommt nun jeder große Traum
in seiner ganzen Schönheit
in den für ihn gedachten Raum
der Weg ist eng und weit
 
Die Antwort ist ein Rätselspiel
und weiß nicht mal der Wind
und doch ist sie so spielend leicht
sie weiß bald jedes Kind
 
Ein Kind lebt ganz den eigenen Traum
und denkt in bunten Bildern
Es sperrt die Träume niemals ein
in Käfige mit Schildern
 
Ich wünsche mir,wir lernen was
von unserem inneren Kind
und nehmen es an unsere Hand
und werden,was wir sind

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jörg Dahlbeck).
Der Beitrag wurde von Jörg Dahlbeck auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.06.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

ALLES, NUR KEIN BESTSELLER - Ohne Dich ist die Welt anders von Michaela Barb



Marcus wartete auf eine Herztransplantation. Ein wunderbarer Mensch musste seine geliebte Welt mit nur 27 Jahren verlassen. Sein Tod durfte nicht umsonst gewesen sein.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kinder & Kindheit" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Jörg Dahlbeck

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Lackaffen von Jörg Dahlbeck (Aphorismen)
Selbsterfahrung von Heino Suess (Kinder & Kindheit)
Spug - Zitze von Paul Rudolf Uhl (Verrücktheiten)