K.N.Klaus Hiebaum

WzS_1oiJk___Z Ö L L N E R _ U N D _ S Ü N D E R

 
 
WzS      Wort zum 10. Sonntag im Jahreskreis
              Matth. 9; 9 - 13

Evangelium                                                                                         Mt 9, 9-13

Ich bin gekommen, um die Sünder zu rufen, nicht die Gerechten

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus

In jener Zeit

9sah Jesus einen Mann namens Matthäus am Zoll sitzen und sagte zu ihm: Folge mir nach! Da stand Matthäus auf und folgte ihm.

10Und als Jesus in seinem Haus beim Essen war, kamen viele Zöllner und Sünder und aßen zusammen mit ihm und seinen Jüngern.

11Als die Pharisäer das sahen, sagten sie zu seinen Jüngern: Wie kann euer Meister zusammen mit Zöllnern und Sündern essen?

12Er hörte es und sagte: Nicht die Gesunden brauchen den Arzt, sondern die Kranken.

13Darum lernt, was es heißt: Barmherzigkeit will ich, nicht Opfer. Denn ich bin gekommen, um die Sünder zu rufen, nicht die Gerechten.

 
Z Ö L L N E R _ U N D _ S Ü N D E R
 
 
Gleich zwei mal steht es da:
Zu Jesus kamen viele Zöllner und Sünder
 
Das klingt ja so, als ob die >Zöllner etwas anderes als Sünder wären!
(oder vielleicht non-plus-ultra-super - Mega-Sünder ???)
 
Wer hat denn so was geschrieben ???
 
Ja, wer denn, ein Zöllner natürlich, der Matthäus!
Was der sich wohl dabei gedacht hat      :-)))     ?
 
Aber dafür hat er JESUS  (samt Jünger ?)
zum Essen eingeladen!
 
Wenns es als Antwort dann
die Einladung zum ewigen Hochzeitsmahl gibt...
da bin ich gerne mit von der Partie!
 
Wenn schon nicht als Zöllner so doch als Sünder,
als HEIL-ungs bedürftiger Kranker,
als erlöster und geretteter Sünder,
als KIND GOTTES !
 
Da freue ich mich doch
bei dieser Gesellschaft dabei zu sein
im himmlischen JERUSALEM !!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (K.N.Klaus Hiebaum).
Der Beitrag wurde von K.N.Klaus Hiebaum auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.06.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Ohne Bewährung & Ostdyssee von Werner Kistler



'Ohne Bewährung': Ein unbescholtener Familienvater hat einen tragischen Autounfall, bei dem eine ältere Dame tödlich verletzt wird. Ihn trifft keine Schuld, doch der Spruch des Richters : Schuldig! Der Boden wird ihm unter seinen Füßen fortgerissen und er flieht, da sich ihm die Chance dazu bietet, doch nur um noch ein letztes mal für sehr lange Zeit seine Familie zu sehen ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glauben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von K.N.Klaus Hiebaum

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

D E M U T ____ S E I N E _ e r s t e n _ W O R T E von K.N.Klaus Hiebaum (Gesellschaftskritisches)
Wen Gott liebt. von Walburga Lindl (Glauben)
Auf ein gutes Neues Jahr! von Adalbert Nagele (Lebensfreude)