Mik Baehr

Verloren in der Dunkelheit...

Verloren in der Dunkelheit, so viel Kälte um Dich rum...
bedeutungslos sind Raum und Zeit, in Dir schweigt alles stumm.
Augen, groß und wunderschön, doch leer und Licht.
Zu viel Leid hast Du gesehen, mehr erträgst Du nicht.

So schreitest Du auf einem Pfad, der nie zu enden scheint,
jeder Schritt trifft Dich so hart, so oft hast du geweint.
Tränen, die niemand trocknen tät, es ist keiner für Dich da,
der Dich auf Deinem Weg berät, sanft streichelt durch Dein Haar.

Du denkst an dieses tiefe Tal, den Abgrund, weißt Du noch ?
Ja, Du erwähntest es einmal, vor nicht ganz einer Woch´.
Ich weiss noch das ich traurig war, das Du sowas gedacht,
denn mir war überhaupt nicht klar, was du alles durchgemacht.

Die Zeilen, die ich von Dir las, berührten mich so tief,
das ich die Welt um mich vergaß, die Träne, die da lief,
ganz langsam über mein Gesicht, zum ersten Mal seit Jahr´n.
Dabei glaubte ich doch selber nicht, das bei mir noch welche war´n.

Nun sitz ich hier an dem PC, und schreib Dir dies Gedicht,
und hoff, Dein Herz tut nicht so weh, und wünsch mir Dein Gesicht
mit einem kleinen Lächeln drin, nicht von Traurigkeit gesäumt,
weil ich Dir doch so nahe bin; ich wär´ so gern Dein Freund.

So wünsch ich mir, wenn Du dies liest, so schlimm auch alles ist,
das hoffentlich Du selber siehst, wie besonders Du doch bist.
Ich will das du das selber sagst, und eins ist sonnenklar:
egal wann (wenn Du es magst!) - ich bin immer für Dich da !

~~~~~~
Mik © 2002

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Mik Baehr).
Der Beitrag wurde von Mik Baehr auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.10.2002. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Mik Baehr als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Bossing - wir wolln doch weiterkommen von Gabi Mast



In einem Call Center verkaufen Gitte und ihr Team sehr erfolgreich die Produkte des Hauses, so erfolgreich, daß die sogar zum Testen neuer Aktionen auserkoren werden. Trotz der harten Bedingungen fühlen sich alle wohl bei Krass und Peinlich. Bis das Team von heute auf morgen eine neue Projektleiterin vor die Nase gesetzt bekommt. Wie diese Dora Kilic zu Krass und Peinlich kam und was sie so alles im Schilde führt; für die Mitarbeiter passt zunächst so gar nichts zusammen. Bis Gitte während einer Urlaubsvertretung die falsche Schreibtischschublade öffnet. Und Franziska beim Besuch ihrer Tante in der Klapsmühle Sophie Prandtner trifft. Dann nämlich vereinigen sich zwei Geschichten, und Gitte kann endlich aufdecken, was für ein fieses Spiel Dora mit allen gespielt hat.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trauriges" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Mik Baehr

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Watt??? von Mik Baehr (Menschen)
"Und still.. sie weint...." von Kerstin Langenbach (Trauriges)
ICH BIN DEIN LEBEN von Renate Tank (Das Leben)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen