Sandra Pulsfort

An die Lügner und Hausierer

Lügen laufen weite Wege,

schneller noch als im Akkord.

Sind die Lippen sonst auch träge,

sprintgeführter Zungensport

öffnet Türen fremder Ohren,

schenkt dir Zeit, wo keine ist.

Jede Kund dem Trug entboren

ist es was der Mensch gern frisst.

 
Münder tuscheln hinter Wänden,

jeder spricht was keiner sagt,

hält die Neuigkeit in Händen,

saugt sie auf eh sie betagt.

Doch das Wissen in der Kehle

niemand gern für sich behält,

weil sich gern zu Neid und Fehle

Tratsch von Tür zu Tür gesellt.

 
Munkelei hat leise Sohlen,

meistens ist sie inszeniert,

doch die Mär kann lächelnd kohlen,

Nachbarschaft wird insurgiert.

Deren Hirn erscheint verdrechselt.

niemand fragt, was keiner weiß,

Mutgemaßtes wird verwechselt,

doch der Wahrheit fehlt Beweis.

 
Irgendwann ist schweigversiegelt,

was zuvor gesprächig war.

Wenn trotz Aschestaub sich spiegelt,

wer von uns der Lügner war.

Keiner war daran beteiligt,

der zuvor das Wort parliert

Offenbar sind sie geheiligt,

Unschuld wurde aufpoliert.

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sandra Pulsfort).
Der Beitrag wurde von Sandra Pulsfort auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.09.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

SILLE: Ein Engel hat's nicht leicht von Sille Rumpf



Eine Auswahl heiterer, nachdenklicher, trinkfreudiger und verrückter Gedichte und Lieder mit und ohne Engel der liedermaching-sille in Bochum.
Hin und wieder natürlich Ruhrgebiets-Slang.
Aus Madonnas Hit Material Girl wird ein geldgeiles Weib, das in einer geldgeilen Welt lebt.
Der Goldne Mond wird etwas anders empfunden als bei Goethe.
Es geht auch um einen Alten Nieselprim, die Spaßbremse Frau Hartmann, die im Viervierteltakt Walzer-tanzende Mathilda und durchzechte Nächte. Für den Schauspieler Leonardi di Caprio ist ein Lied dabei, und auch eins über den Liedermacher Reinhard Mey.
Mit Illustrationen der Künstlerin Stachel.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Sandra Pulsfort

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Vernarrtes Gestern von Sandra Pulsfort (Erfahrungen)
Amok? von Stefanie Dietz (Gesellschaftskritisches)
Sommerfarben von Hildegard Kühne (Besinnliches)