Zoé Hötzel

hass als letzte lösung?

 
 
4 monate lang bist du mir nachgelaufen
alles was du wolltest war eine 2. chance
 
2 wochen lang hab ich dir die wahrheit verschwiegen
doch ich kann mich nicht für dich verbiegen
seh es endlich ein ich werde dich nie lieben
vielleicht sind wir zu verschieden?
 
ich hab nicht fair gepielt
und mich dabei sehr mies gefühlt
drehte mich in einem teufelskreis von lügen und leid
wollte es dir schon lange sagen - war aber nie bereit.
den richtigen zeitpunkt gab es nicht
meine worte waren für dich ein schlag ins gesicht
 
wutentbrand ... verletzt .... betrogen ... benutzt ..
 
ich kann dich verstehen
doch so sollte es nicht auseinander gehen
 
Du bist enttäuscht von mir dass ich dich so verletzt hab
Du bist enttäuscht von mir dass ich dich belogen hab
Du bist enttäuscht von mir dass ich dir keine Chance gegeben hab
 
VERDAMMT ich kann dich doch verstehen ...
aber verstehst du nicht
 
dass ICH von DIR enttäuscht bin ... dass du mir jetzt so eine Szene machst?
und dein verhalten macht mir angst!
 
dachtest du ich würde ein leben lang alleine bleiben?!
einsam und verlassen im leben treiben?!
 
du hast recht ich wollte das nicht mehr ... mich verlieben ... und ich hab mich mit händen und füßen dagegen gewehrt ... und mein verstand behielt vorerst die oberhand.
doch die liebe fragt nicht den verstand ... sie fragt auch nicht wann und wo ... sie kommt einfach ... sie überkommt mich!
 
du hast es nie akzeptiert ... und dieser weg ... den ich nie wählen wollte der aber eingetreten ist ... dieser weg ist vielleicht der einzigst richtige
 
damit du es endlich kapierst ....
damit du mich endlich vergisst
damit du endlich verstehst dass ich nicht die richtige bin
 
dieser weg der mir nicht gefällt ... weil ich nie wollte dass wir uns streiten und nicht mehr verstehen
doch es ist der einzige weg von dir zu gehen - aus deinem herzen zu gehen
 
du musst mich wohl hassen damit du mich zu lieben verlernst

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Zoé Hötzel).
Der Beitrag wurde von Zoé Hötzel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.10.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Zoé Hötzel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

FrAgEn AnS iCh von Zoé Hötzel (Allgemein)
Wer schreibt unser Ich? von Birgit Lüers (Nachdenkliches)
An der Schwelle zur Hoffnung von Michael Reißig (Jahreszeiten)