Karl-Heinz Fricke

Fraeulein Soldat

 

Frauen mit dem Gewehr in der Hand
hat man Flintenweiber genannt.
Sie ebneten sich ihre Wege,
ihr Wehrdienst ist nun gang und gäbe.
 
Was einst nur Männersache war,
ist heutzutage nicht mehr klar,
denn das weibliche Geschlecht
beansprucht jetzt das gleiche Recht.
 
Sie gehen freiwillig in die Armee
und finden das Leben dort ganz okay.
Sie werden geschliffen und gedrillt,
zusammengestaucht und gegrillt.
 
Nur muss der Spieß sehr vorsichtig sein,
Seine Sprache muss ganz sauber sein.
"Alte Säcke" und "Ärsche" gibt es nicht mehr,
man zöge ihn gleich aus dem Verkehr.
 
In Kriegszeiten opfern die mutigen Weiber
unerschrocken ihre zarten Leiber.
Sie sind nicht gekleidet in Samt und Seiden
und von Männern nicht zu unterscheiden.
 
Man sagt, sie verstehn ihre Sache
ob an der Front oder auf Wache.
Ach, die liebe Emanzipation
macht aus der Frau den Heldensohn.
 
             Karl-Heinz Fricke  09.10.2005
 
             Anmerkung:  Ich begrüße die Emanzipation. Die Frauen haben das gleiche Recht.
                                 Allerdings sollten Frauen weder Soldat noch Polizist sein.

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.10.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • karlhf28hotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 3 Leserinnen/Leser folgen Karl-Heinz Fricke

  Karl-Heinz Fricke als Lieblingsautor markieren

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (14)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Unwiederbringlich - Die Zeit von Karl-Heinz Fricke (Besinnliches)
HARMONIE von Christine Wolny (Besinnliches)
Möchte mein Herz zurück von Gabriele Ebbighausen (Emotionen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen