Norbert Wittke

Weihnacht, ein Wintermärchen?

Weihnacht, ein Wintermärchen im Schnee?
Verschneit sind Dörfer, Städte, Felder und Wälder
als hätte alles verwandelt eine kindliche Fee,
und bin ich auch schon einiges älter,
erwacht in mir noch mein kindlich Gemüt.
Meine Augen sehen alles mit Freude,
mein Herz stimmt an ein fröhliches Lied.
Verwundert schauen mich an einige Leute,
wie kann man sich freuen an so einem Tag?
Mit verbitterter Miene stampfen sie durch knirschenden Schnee,
das alles an Weihnacht, so ist ihre Klag,
sie wünschen Weihnacht und Winter ade.
Warum feiert man Weihnacht im Winter?
All das an den kurzen Dezembertagen.
Es ist sicher nur wegen der Kinder,
so hört man sie leidvoll klagen.
Doch es ist in Wirklichkeit nur ein einziges Kind,
das im Stall liegt in einer Krippe mit Stroh.
Durch Ritzen der Stallwände pfeift kalt der Wind,
und trotzdem sind alle drinnen sehr froh,
stimmen ein in ein stilles Gebet,
dann rufen sie laut jetzt ist er endlich da.
Wie haben wir alle nach ihm gefleht,
der Retter ist da, begrüßt ihn mit einem Halleluja.
 
19.11.2005                 Norbert Wittke
(Die nächsten Tage werden weitere Weihnachtsgedichte
von mir folgen, damit eine Auswahl für eure Weihnachtsfeiern
rechtzeitig da ist. Ich suche auch noch einige von euch)
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Norbert Wittke).
Der Beitrag wurde von Norbert Wittke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.11.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

FREUDE - Das dichterische Werk 2002 - 2006. Freude beim Lesen von Manfred H. Freude



Gedichte Edition. Manfred H. Freude, geboren in Aachen, lebt und arbeitet in Aachen. Erste Gedichte 1968. Er debütierte 2005 mit seinem Gedichtband: Alles Gedichte – Keine Genichte. Weitere Gedichte und Essays in verschiedenen Anthologien, Zeitschriften; Prosa und Lyrik im Rundfunk und in weiteren sechs Gedichtbänden. 2007 wurde eines seiner Dramen mit dem Titel: Im Spiegel der Ideale aufgeführt; 2008 sein Vorspiel zum Theaterstück: Faust-Arbeitswelten. Sein letzter Gedichtband heißt: Vom Hörensagen und Draufsätzen. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Anerkennungen. Er studiert an der RWTH Aachen Literatur, Kunst und Philosophie.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Norbert Wittke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

In der Schwachheit liegt oft Stärke von Norbert Wittke (Psychologie)
Weihnachtsgedanken von Ingrid Drewing (Weihnachten)
MOORBINSENPERLEN von Heidi Schmitt-Lermann (Natur)