Karl-Heinz Fricke

Das Ende der Willkür

Bleichen Hauptes aufgebahrt
lag der König Rauschebarth.
es hatte tagelang geregnet,
harsch ist ihm der Tod begegnet.
 
Als er sein Leben ausgehaucht,
ist aus der grauen Wolkenwand
die Sonne plötzlich aufgetaucht,
und alle hielten sich die Hand.
 
Klageweiber traten vor,
obwohl nicht viel zu klagen.
Und dann sangen sie im Chor:
"Die Knechtschaft ist geschlagen!"
 
Sie dankten dem Herrn für seine Milde,
dass der König, der einst wilde,
das Volk nun nicht mehr knechtet,
dass sein Terror sich nun rächtet'.
 
Er, der böse Menschenschinder,
Mörder vieler hungrig' Kinder,
berüchtigt für sein tief' Verliess,
in dem er Bürger foltern liess.
 
Nun lag er bleich im Sarkophag
an diesem, seinen letzten Tag.
Keine Wimper zuckt, kein Auge weint,
erleichtert steht das Volk vereint.
 
Die böse Knechtschaft nahm ein Ende,
alle reichten sich die Hände.
Weil schlimme Jahre sie verdross,
verbrannten sie des Königs Schloss.
 
Keinen König und keinen Despot
duldete man wieder im Land.
Sie war lang, die Zeit der Not.
Der Thronfolger wurde verbannt.
 
             Karl-Heinz Fricke  28.11.2005

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.11.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (13)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tod" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Brueche von Karl-Heinz Fricke (Allgemein)
An der Schwelle von Christine Holzinger (Tod)
Meine Zuversicht von Selma I. v. D. (Leidenschaft)