Angie Adams

Weihnachtszeit Lichterzeit

 
Weihnachtszeit, Lichterzeit
Seid mit Wünschen nur gescheit.
Geschenke unterm Weihnachtsbaum
Und es erfüllt sich mancher Traum.
 
Weihnachtszeit, Lichterzeit
und die Wälder weiß verschneit.
Vom Weihnachtsmarkt liegt in der Luft
der Bratapfel- und Glühweinduft.
 
Weihnachtszeit, Lichterzeit
Jetzt so manches Herz erfreut
Die Kinder all aus Dorf und Stadt
die essen sich an Lebkuchen satt.
 
Weihnachtszeit, Lichterzeit
Lichterketten weit verstreut
Am Geschäft und an dem Haus
Alles sieht so festlich aus.
 
Weihnachtszeit, Lichterzeit
Kerzen brennen weit und breit.
Lasst auch Licht im Herzen sein
dann kehrt der Friede bei dir ein.
 
Weihnachtszeit, Lichterzeit
Heiligabend nicht mehr weit.
Darauf freut sich jung und alt
Unser Herr kommt zu uns bald.
 
Weihnachtszeit, Lichterzeit
Glaubensfest der Christenheit.
Der große Tag ist nicht mehr fern
Feiern wollen wir den Herrn.
 
© Angie
     

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Angie Adams).
Der Beitrag wurde von Angie Adams auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.11.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Lieder eines sattvischen Engels von Angelos Ashes (Übersetzer Uwe David)



Die Idee, die vorgelegten Gedichte in eine Buchform zu bringen, kam mir eines Tages in der Meditation. Dabei verspürte ich eher den Wunsch, dem Leser ein Gefühl von Liebe und Trost zu vermitteln, als dass es ein intellektueller Prozess war. Die Lieder sind einfach gedacht und ebenso gelesen, gibt es mir das Gefühl, erfolgreich die Lücke zwischen Wissen und Werden geschlossen zu haben. Dies ist die Reise, die wir alle von unserem Verstand zum Herzen unternehmen müssen, um uns selbst und die Welt um uns herum heilen zu können. Der Titel des Buches verweist auf eine engelhafte Reinheit, die zugleich Anspruch und auch die tiefe Wirklichkeit ist, die wir alle sind. Es liegt nur an uns, diese Qualität zu entdecken und manchmal helfen dabei ein paar wenige Worte.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Angie Adams

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Kein.... Ich liebe dich (?) von Angie Adams (Liebe)
Wüstenrose von Inge Hoppe-Grabinger (Weihnachten)
vorbei! aus! ende! von Monika Wilhelm (Gesellschaftskritisches)