Matthias-Alexander Treptow

Die Zeit gen Weihnacht

Es ist die Zeit gekommen, an den alles ruhig wird.
Die Kindlein werden kommen, wenn der Mann mit dem Sack hereinsparziert.
 
Es ist eine Zeit angekommen, wo der Friede die Welt regiert.
Es ist auch angenommen, den Frohlock zu regestriert.
 
Überall in den Straßen, Wegen und Gassen
fallen die ersten eises Flocken, den das Kinderauge froh erhellt.
 
Leise steigen weiße Ringe aus dem Schornstein hoch empor,
unten duftet es herrlich nach Honigkuchen, Plätzchen und so leckere Sachen,
die das Leben sollen schöner machen.
 
Die Zeit verrinnt und schon schon bald ist der erste, zweite, dritte und vierte Advent.
 
Bald nun ist die Nacht,
wo das Feuer ganz empfacht.
Bei Sang und Trank,
öffnen all ihre Geschenke dann.
Ob Schauckelpferd, Barbiepuppe, Rollschuh oder Zinnsoldat,
jeder ist fastsieniert auf seiner Art.
 
Aber Obacht, der Santa rumpelt und humpelt auf dem Dach,
das Feuer rasch lau gemacht.
Santa steigt aus dem Kamin ganz toll,
jeder bekommt die Socke voll.
 
Nur noch ein Keks und ein Schluck von der warmen Milch,
schon ist er wieder weg.
 
Bis zum nächsten Jahr,
sei artig und fleißig wie in diesem Jahr.
 
Ade nu muß i gehn,
schauts heim und Gut Fahrt.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Matthias-Alexander Treptow).
Der Beitrag wurde von Matthias-Alexander Treptow auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.12.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Sehnsuchtstage: Poetische Gedankenreise von Rainer Tiemann



Der rheinische Autor Rainer Tiemann unternimmt mit seinem Buch „Sehnsuchtstage“ gereimt und ungereimt eine sehnsuchtsvolle, poetische Gedankenreise durch das Leben. Liebe und Leid spielen dabei eine wichtige Rolle. Auch Impressionen der Fußball-EM 2012 in Polen und der Ukraine wurden zeitnah festgehalten.

Es appelliert daran, sich dankbar an das zu erinnern, was jedes Leben so facettenreich und einzigartig macht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Matthias-Alexander Treptow

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Siehst Du? von Matthias-Alexander Treptow (Allgemein)
ES GEHT SCHON WIEDER LOS! von Rainer F. Storm (Weihnachten)
Unglaublich von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)