Norbert Wittke

Das Weihnachtsfliegengedicht als Antwort für Bea Busch

Mit den Temperaturanstiegen
triffst du wieder viel mehr Fliegen,
die sich dann im Haus ausbreiten
und warten auf die Essenszeiten.
 
Dann kommen die Eroberungskriege,
auf dein Essen stürzt sich manche Fliege,
will mit dir zusammen essen,
so ganz ohne Einladung, unvermessen.
 
Das führt zu vielen Stellungskriegen.
Du sinnst auf Waffen gegen die Fliegen.
Greifst zu einer langen Fliegenklatsche,
rutscht am Teller ab und hast das Gematsche.
 
Alles spritzt dir um die Ohren,
nur den Kontakt zu der Fliege hast du verloren.
Fliegen verstehen vieles und sind wortgewandt,
wie man schon beim Fernsehen fand.
 
Dann spann man dort eine Intrige
gegen eine ganz spezielle Fliege.
Mit Worten wurde sie ein wenig verletzt,
dann hat man die Fliegensendung abgesetzt.
 
Sie hat sich bei den anderen Fliegen beschwert.
Sie riefen alle ganz laut unerhört.
So sind sie in alle Welt geflogen,
machen Ärger selbst den Zoologen.
 
Sie haben ihre Multi Kulti in der Welt verbreitet,
uns allen oft den Tag und auch die Nacht verleidet.
Denn jeder weiß von uns genau,
diese Fliegen die sind schlau.
 
Sie haben sich in allen Ländern ausgebreitet
und ihren Horizont so ausgeweitet.
Wo sie dich auch an kalten Tagen plagen,
ganz speziell so an den Weihnachtstagen.
 
Haben für dich drauf noch manchen frommen Spruch
und bereiten dir dabei schon mal einen Schweißausbruch.
Laufen auf dem Kopfe an der Decke,
als Jäger fragst du dich: "Wo bleibt die Strecke?"
 
Jetzt habe ich dich gleich,hast du oft gedacht,
dabei hat sich so manche totgelacht.
Denn die meisten Fliegen, die so sterben,
wollten für Bea Busch bei e.Stories werben.
 
Hat sie sie doch musca Xmas genannt,
und so wurden sie als Weihnachtsfliegen bekannt.
Sind sie am Tannenbaum auch keine wahre Zier,
bleiben sie mehr Mensch und sind kein wildes Tier.
 
Doch bevor uns eine noch was weihnachtliches predigt,
habe ich sie so ganz schnell erledigt.
Dieses Glück kam für uns alle unverhofft,
auch Pfarrer Fliege predigt nicht mehr so oft.
 
Doch ich sagte ihr vor ihrem Ableben ganz versöhnlich,
nimm deinen frühen Tod nicht so persönlich.
Eine neue Fliege wird dich bald ersetzen,
ich denke daran schon mit Entsetzen.
 
Als Erwiderung am 4. Dez. 2005 geschrieben auf das Gedicht von Bea Busch
"musca Xmas",  am 3 . Dez. 2005 bei e.Stories veröffentlicht.
Wer von euch Autoren macht weiter mit einem Beitrag. Fliegengedicht oder-geschichte?

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Norbert Wittke).
Der Beitrag wurde von Norbert Wittke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.12.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Heiter Bis Wolkig von Yvonne Habenicht



Kleine Erzählungen aus dem Alltag, wie der Titel schon sagt: Heiter bis wolkig. Ein kleines unterhaltsames Büchlein.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Norbert Wittke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Heute ist Sonntag von Norbert Wittke (Allgemein)
Erinnern von Ingrid Drewing (Weihnachten)
Amseln in der Efeuwand von Ingrid Drewing (Jahreszeiten)