Hubert A. Lünenschloß

"Weiße WeihnachtsWinterträume ...und die Liebe an den Schnee"

 
Wie wolkenwatteleicht hast du deinen Mantel über Nacht,
ausgebreitet still und leise ...
all überall zugedeckt auf deine Weise ...
Bäume, Wiesen, Felder ... Wege, Hügel, Wälder,
mit deiner weißen Unschuldspracht.
 
Häuser, Kirchen, Straßen ...
puderzuckerweiß hat deine Hand sie alle gleich,
belohnt des langen Wartens ... auf die Winterzeit.
Das Mondlicht schläft auf seiner sternenklaren Himmelsreise,
behütet von deines Mantels weißer Pracht ... träumend von der Weihennacht.
 
Menschen gehen durch die Straßen,
schritteweise, behutsam weich und leise ...
verkünden Spuren in deines Mantels weit,
dich nicht zu wecken aus deiner weißen WeihnachtsWinterzeit.
 
Pfeffernüsse, Mistelzweige, Tannenduft, Nelkenmandelkerne, Weihrauchluft,
Glockengeläut aus weiter Ferne ...
Äpfel, Nüsse, Mazipan ... Zimtgebäck geformt aus weiße Sterne,
haben es allen Kinderherzen angetan.
Adventkranzfenster, Glühwein, Gänsebratenduft ...Schneeschaufelgeschiebe, Eiskristalle
all überall ... spürt man die WeihnachtsWinterluft.
 
Schneegestöber, Schlittenfahrt, Schneeballschlacht ... überall der Schneemann lacht.
Kerzenlichterglanz auf Tannenbäume,
Weihnachtslieder neu erklingen,
Menschen voller Weihnachtsträume singen ...
Geschenke machen ... Kinderaugenlachen ...
Christus ist geboren ... Bethlehem ... in einem Stall.
Ein Stern am Himmel mahnt ... ihr Menschen all,
die Welt ist nicht verloren ... es ist WeihnachtsWinterzeit ... Liebe all überall
 
 
© @Hubäät ...Hubert A. Lünenschloß
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hubert A. Lünenschloß).
Der Beitrag wurde von Hubert A. Lünenschloß auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.12.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Payla – Die Goldinsel I von Pierre Heinen



Auf Payla, der lukrativsten Provinz des Königreiches Lotanko, neigt sich der Sommer des Jahres 962 dem Ende entgegen. Die schier unerschöpflichen Goldvorräte der Insel lassen Machthungrige Pläne schmieden und ihre gierigen Klauen ausfahren. Wer den Winter überstehen will, muss um sein Leben kämpfen, wer über die Goldinsel herrschen will, muss in den Krieg ziehen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hubert A. Lünenschloß

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

"DAS ORIGINAL" von Hubert A. Lünenschloß (Äußerlichkeiten)
Ich liebte Weihnachten von Rita Höhne (Weihnachten)
So la la von Margit Farwig (Gedanken)