Angie Adams

Weihnachten wie jedes Jahr

 
Weihnachten wie jedes Jahr
trifft sich die Verwandtenschar
Ausgerechnet stets bei mir
für freies Essen, freies Bier.
 
Tante Else erzählt zu gern
und wir haben zuzuhör´n
von den Krankheiten ihrerseits
Doch alle kennen wir bereits.
 
Opa Hannes Unverzagen
schildert aus seinen Kriegstagen
Spannender als jedes Video es kann
hören alle auf den alten Mann
 
Keine backt solch Plätzchen wie diese
Als wie jedes Jahr unsere Oma Liese.
Mit Backwerk und eigenem Glühweinpunsch
erfüllt sie manchen Weihnachtswunsch.
 
Onkel Heinrich spart nicht mit Kritik
Schimpft jedesmal auf die Politik.
Dabei er die Zigarre pafft
Ist hinterher so recht geschafft.
 
Die Kinder warten schon ´ne Weile
mit den Geschenken, haben Eile
sie endlich aus Papier zu wickeln
Es ist im Raume frohes Prickeln.
 
Die Stunden sind jetzt schnell herum
und die einen laut, die anderen stumm
verlassen unser Weihnachtshaus
und gehen endlich nun nach Haus.
 
Bei mir sieht´s aus, nicht gerade fein
Und jetzt, da wo wir sind allein
Wird alles bis spät in die Nacht
Gesäubert und an den Platz gebracht.
 
Die Nacht versinkt im Sternenschein
Nun lass ich mit dir endlich Weihnacht sein.
Wir nehmen uns vor, im nächsten Jahr
Sind wir auf Hawaii und einfach nicht da.
 
 
Ich denke, so munter geht es bei einigen zu! *zwinker*

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Angie Adams).
Der Beitrag wurde von Angie Adams auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.12.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mittagsläuten von Maike Opaska



Weil ich das Verschwenderische des Lebens begriffen habe, die Extreme erkannte und über den Weg von einem zum anderen nachzudenken anfing, weil ich verstand wie elend es ist, wußte ich auch, wie schön es ist und weil ich erkannte, wie ernst es auch ist wußte ich auch wie fröhlich es ist.

Und weil ich begriff wie lang und wie kurz der Weg zwischen beiden ist, nahm ich ihn auch wahr und so ist mir heute jeder Schritt es wert eingehalten zu werden, weil hinter jedem Ereignis sich ein anderes verbirgt und sichtbar wird.

Und deshalb schrieb ich diesen Gedichtband.

Wen Du auf deinem Weg bist, dann kann dir dieses Buch ein treuer Begleiter sein!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Angie Adams

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Traum von Angie Adams (Weihnachten)
> > > W e i h n a c h t e n < < < von Ilse Reese (Weihnachten)
Ein paar Schreiberlinge 2 von Adalbert Nagele (Humor - Zum Schmunzeln)