Heike Kijewsky

Meine Gedanken...

 
Bald ist Weihnachten und
 dann beginnt wieder ein neues Jahr.
 
 Zeit um DANKE zu sagen…
 
 Wer auch immer dafür gesorgt hat,
 dass ich leben darf,
 dem möchte ich danken.
 
 Mein bisheriges Leben hatte
 viele Hochs und Tiefs
 und auch im letzten Jahr
 schien nicht nur die Sonne.
 
 Ich bin dankbar, für alles
 was ich aus Schicksalsschlägen
 lernen durfte und für all’ das,
 was meiner Seele Schmerz vergessen ließ…
 
 Diese Gedanken zum Jahresende
 sind mir wichtig.
 Ich sollte d a s ändern, was mich stört
 und d a s pflegen, was mich glücklich macht…
 
 Dieses Jahr geht meine Bilanz auf…
 
 nein- ich habe Gewinn gemacht…
 
 © H.K.

 

 

Ich möchte euch hiermit allen
ein friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest
wünschen...
euch danken, für jedes Lesen und Kommentieren meiner
Gedichte...
für jedes liebe Wort, was ihr für mich habt...
doch vorallem dafür, dass es EUCH gibt!
DANKE!!!

Einen besonderen Dank geht an das Team von Jörg Schwab und Sven Meyer...FROHE WEIHNACHTEN...

Innig, warme Grüße,
Heike
Heike Kijewsky, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heike Kijewsky).
Der Beitrag wurde von Heike Kijewsky auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.12.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Auch auf Leichen liegt man weich - Kurzgeschichten von Michael Mews



"Auch auf Leichen liegt man weich" ist eine Sammlung schaurig schöner und manchmal surrealer Kurzgeschichten, in denen Alltagsbegebenheiten beängstigend werden können und Schrecken auf einmal keine mehr sind - vielleicht!

Wir begegnen Lupa, der ein kleines Schlagenproblem zu haben scheint und sich auch schon einmal verläuft, stellen fest, dass Morde ungesund sind, und werden Toilettentüren in Flugzeug in Zukunft mit ganz anderen Augen betrachten.

Und immer wieder begleiten den Erzähler seine beiden guten Freunde: die Gänsehaut und das leichte Grauen ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heike Kijewsky

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zwiegespräch von Heike Kijewsky (Gedanken)
ZUFRIEDENHEIT von Christine Wolny (Weihnachten)
Tagträumer von Margit Farwig (Fantasie)