Anschi Wiegand

Christus-Fest

 
Nun ist es da, das Fest der Liebe
in unsrer hasserfüllten Welt,
doch wo ein Lächeln wir verschenken
haben ein Licht wir aufgestellt.
 
Nun ist es da, das Fest der Freude
in unsrer tränennassen Welt,
doch wo wir tröstend Hände reichen,
haben wir Traurigkeit erhellt.
 
Nun ist es da, das Fest der Einheit
in unsrer uneinigen Welt,
doch wenn wir unsre Herzen öffnen,
erfahren wir, was wirklich zählt.
 
Nun ist es da, das Fest der Ruhe
in unsrer abgehetzten Welt,
doch wo wir einmal innehalten,
wird unwichtig die Hatz nach Geld.
 
Nun ist es da, das Fest des Friedens,
in unsrer kriegerischen Welt,
doch wenn Verzeihen wir gewähren,
ist nichts mehr da, was uns noch quält.
 
Nun ist es da, das Christus-Fest
in unsrer gottverlassnen Welt.
Erinnert uns nun an den Einen,
der uns in seinen Armen hält.
 
Er kam zu uns auf diese Erde
die trostlos war, auch damals schon.
Gab Hoffnung uns und Licht und Liebe -
das Christuskind…der Gottessohn!
 
 
© AG, 24. Dez. 2005

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern friedvolle und gesegnete Weihnachtstage!Anschi Wiegand, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anschi Wiegand).
Der Beitrag wurde von Anschi Wiegand auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.12.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Anschi Wiegand:

cover

Riss im Herz von Anschi Wiegand



Gedanken über das Leben und die Liebe, Träume und Sehnsüchte finden sich in den vielfältigen Texten dieses Lyrikbandes wieder und möchten den Leser einladen, sich auf eine besinnliche Reise zu begeben hin zur Herzensinsel, die jeder von uns braucht, um sich dem Leben stellen zu können.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anschi Wiegand

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ich bin ein Hausgeist von Anschi Wiegand (Das Leben)
2. Advent 2012 von Karin Lissi Obendorfer (Weihnachten)
Aphorismus zum Hass von Bernd Herrde (Liebe)