Karl-Heinz Fricke

Der Weihnachtsbaum

Bin gerad' acht Jahre alt,
stehe hier im Tannenwald,
biete Schutz für Has' und Reh,
ein Eichenbaum in meiner Näh'.
 
Mein Stamm umsäumt von Moos,
habe meine Nadeln bloß.
Manch Wanderer bleibt sinnend stehn,
ich wünscht' er würde weitergehn.
 
Die Menschen haben schlimme Sitten,
wir werden einfach abgeschnitten,
und das nur zu der Weihnachtszeit,
wenn's Jahresende nicht mehr weit.
 
Man stellt uns fast in jedes Haus,
wo Christen gehen ein und aus.
Wir werden behängt mit buntem Tand,
angelehnt an eine Wand.
 
Auch bunte Lichter massenhaft
von vielen Augen angegafft,
Nach dieser Zeit kommt eine neue,
man belohnt nicht unsre Treue.
So werden wir im ganzen Land
nach dem Feste gleich verbrannt.
 
                 Karl-Heinz Fricke   25.12.2005
 
               Anmerkung:  Allen Lesern und lieben Freundinnen und Freunden die herzlichsten Festgrüße
                                    aus dem fernen Kanada. Ich wünschte, wir könnten alle zusammen kommen
                                    und ein Glas auf unsere schöne Zusammenarbeit und Freundschaft leeren.
                                    Euer dankbarer Karl-Heinz  

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.12.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Seltsames Fahren von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)
Die Heil`ge Nacht von Edeltrud Wisser (Weihnachten)
nichts bleibt, wie es ist.... von Bea Busch (Vergänglichkeit)