Lydia Windrich

Jahreswechsel

Der Jahreswechsel

steht schon fast vor

der Tür

und es stellt

sich mir die Frage,

was bringt es mir und meinen

Lieben.

 

 

Werden wir gesund bleiben

 hab ich Glück,

dass alles so bleibt, wie es bei mir gerade ist,

oder nimmt das Glück gar überhand

und in der Welt tritt Frieden ein.

Kein Kind, kein Mensch durch Krieg,

Hunger, Terror und durch Menschenhand

sein Leben verliert?

Kein Mensch, ob groß ob klein, Jung oder alt,

durch Fremdenfeindlichkeit, sein Heim

sein Leben und sein ich verliert?

 

 

Würden diese meine Träume wahr,

sagte ich frohen Herzens, ja

und würde es mit Freuden begrüßen,

das vor der Tür stehende neue Jahr,

doch so weiß ich noch nicht genau,

ob ich es haben will oder nicht?

 

 

 

 

 

 

 

 

Allen Menschen auf dieser Erde wünsche ich einen guten Rutsch, Gesundheit, immer genug zu essen, wahre Freunde und mögen alle Autoren von Stories,de nie die Gedanken und die Tinte ausgehen, in diesem Sinne ein gesegnetes Jahr 2006  Lydia und Familie

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Lydia Windrich).
Der Beitrag wurde von Lydia Windrich auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.12.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Was bleibt - Die Reise des Jusup W. von Heiger Ostertag



Die Welt und der Inhalt des vorliegenden Buches orientieren sich am Leben des Titelhelden und Protagonisten Jusup W. Doch zum Roman gehören auch literarische Fiktionen und der spielerische Umgang mit der so genannten Realität. Unter Umständen bestehen zwischen dieser und in dem, wie Personen und Ereignisse im Buch gezeigt werden, gewisse Differenzen. Manche Übereinstimmungen mit dem realen Leben sind dagegen reiner Zufall und natürlich völlig ungewollt, anderes könnte sich hingegen wirklich so ereignet haben. Wichtig in diesem Spiel mit der Fiktion ist das, was wirklich bleibt!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Lydia Windrich

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Hofnarr 1 von Lydia Windrich (Allgemein)
AM ENDE DES TUNNELS von Brigitte Frey (Allgemein)
Die Anstands Reimlücke von Heino Suess (Sinne)