Joana Angelides

Zärtlichkeit

 
Zärtlichkeit ist ein Windhauch, ein sanftes Berühren,
Läßt Härchen sich räkeln, deine Gedanken führen.
Sie muss verweilen, eindringen und Schranken verwischen
Dich erschauern lassen, Träume mit Wünschen mischen.
Dein Innerstes zittern lehren, Fühler ausstrecken,
Deine Bereitschaft, dein Verlangen nach Mehr erwecken.
Plötzlich wird sie übergehen in unbändige Lust
Der Körper sich aufbäumen, zersprengen die Brust,
Wird zu flüssigem Gold mit berauschender Melodie.
Das Orchester der Sinne spielt eine Symphonie.
.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Joana Angelides).
Der Beitrag wurde von Joana Angelides auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.01.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Joana Angelides:

cover

Im Schatten des Olivenbaumes von Joana Angelides



Ein Olivenbaum zieht die Menschen in seinen Bann und bestimmt besonders das Leben einer leidenschaftlichen Frau.
Sie trifft eine überraschende Entscheidung.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erotische Gedichte" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Joana Angelides

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Friede auf Erden von Joana Angelides (Weihnachten)
du dort...ich hier von Monika Wilhelm (Erotische Gedichte)
Meine Heimatstadt Leoben von Adalbert Nagele (Lebensfreude)