Lydia Windrich

Der Immigrant

 

                                                        Der Gartenzwerg im Allgemeinen
                                                                    ist bei uns im Lande
                                                                    bei vielen sehr beliebt.

                                                              Manch einer würde weinen 
                                                              wenn es ihn nicht mehr gibt.  
                                                                 Doch wo kommt er her, 
                                                                   der kleine Gartenzwerg? 
                                                                Vor vielen hundert Jahren
                                                                          ward der Vater
                                                                     aller Gartenzwerge
                                                                    in Anatolien geboren
                                                                       
und über Italien
                                                                      kamen seine Kinder
                                                                       in unserem Garten. 
                                                                   Dort stehen sie nun 
                                                             in vielen Formen und Farben
                                                                              fröhlich
                                                                                 und
                                                                    uns zum Wohlgefallen
                                                                               herum.

 
                                                         
                                                                

Wir fanden im Internet die Info über Gartenzwerge,
das ihr Ursprung in Mittelanatolien liegt. Leider ist uns der Name des Wissenschaftler entfallen, werde aber noch in den nächsten Tage, die Quelle zur Info
bekannt geben,Lydia
Lydia Windrich, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Lydia Windrich).
Der Beitrag wurde von Lydia Windrich auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.02.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • lydiawindricht-online.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Lydia Windrich als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Spiegelungen des Daseins: HImmel und Erde: Hommage an das Leben von Jürgen Wagner



Die Gedichte aus den Jahren 2013-16 erzählen von der ‚Hochzeit‘ von Himmel und Erde. Ob in der kraftgebenden Schärfe des Rettichs oder in der Vitalität der Jahrtausende schon lebenden Eibe, ob in der Weisheit alter Geschichten oder im Wunder der Liebe, ob in spirituellen Erfahrungen oder in den Weiten des Alls: überall begegnen sich Licht und Dunkel, oben und unten. Unsere gewohnte Alltagswelt bekommt etwas von ihrem wahren Glanz wieder, wenn wir uns ein Stück dafür öffnen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Lydia Windrich

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schönheitswahn von Lydia Windrich (Satire)
Ein aufdringlicher Typ von Karin Grandchamp (Allgemein)
Nebel über Land von Ralph Bruse (Kreislauf des Lebens)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen