Karl-Heinz Fricke

Freispruch

Stumm saß er in der Todeszelle,
der ach so arme Richard Selle.
Hinter Gittern schon dreizehn Jahr'
Verzweifelter Sinn und graues Haar.
 
Man fand ihn schuldig für eine Tat,
die er nicht begangen hat.
Der reiche Bankier Kurt von Norden,
war kaltblütig ermordet worden.
 
Selle kam aus der Bank heraus,
unglückwerweise lief er nach Haus.
So kam er in den Verdacht,
dass er den Bankier umgebracht.
 
Mein glaubte nicht sein Unschuldflehen.
Die Ermittlung war sehr ungenau.
So war es denn geschehen,
man steckte Richard in den Bau.
 
Keine weiteren Indizien waren vorhanden
und sehr viele Zweifel bestanden.
Trotzdem hatte man sich beeilt,
und den Hinrichtungsbefehl erteilt.
 
Nach jahrelanger Haft
sollte Richard Selle sterben.
Um weiter zu kämpften fehlte die Kraft,
er hatte auch keine Erben.
 
Plötzlich am Hinrichtungstage,
trat der echte Täter zu Tage.
Erst dann wurde es allen klar,
dass Richard ganz unschuldig war.
 
Die neue Verhandlung zeigte dann,
dass man verurteilt den falschen Mann.
Dreizehn Jahre in seelischer Not
und stets vor den Augen den möglichen Tod.
 
                      Karl-Heinz Fricke  20.02.2006
 
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.02.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • karlhf28hotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 4 Leserinnen/Leser folgen Karl-Heinz Fricke

  Karl-Heinz Fricke als Lieblingsautor markieren

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (13)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Tierbesuche von Karl-Heinz Fricke (Erfahrungen)
Teuflisch von Christiane Mielck-Retzdorff (Gesellschaftskritisches)
springsommer von Ginette Rossow (Jahreszeiten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen