Hans-Peter Zürcher

Erste Zeichen

Erste Zeichen
 
19. Februar 2006
 
Wenn am Morgen zu Tagesbeginne
die Amsel nun sachte zu flöten beginnt
erwachen in uns nun auch die Sinne
 
Alle dies sind dann die ersten Zeichen
dass der Frühling naht mit kleinen Schritten
erst muss der nächtliche Frost noch weichen
 
Wenn der letzte Schnee zu Wasser gerinnt
und Bodennebel wie seichte Wellen wogen
die Sonne an wärme und Kraft gewinnt
 
Alle dies sind dann die ersten Zeichen
dass der Frühling naht mit kleinen Schritten
erst muss der letzte Rest vom Winter weichen
 
Wenn erste Triebe ganz sacht und leise
ihr zartes Grün aus der Erde uns zeigen
regt sich rundum die Natur auf ihre Weise
 
Alle dies sind dann die ersten Zeichen
dass der Frühling naht mit kleinen Schritten
erst muss der letzte Frost im Boden weichen
 
 Wenn Wind und Regen übers Land nun ziehen
dass die Triebe können gedeihen schön
und ersten Blümlein aus der dunklen Erde fliehen
 
Alle dies sind dann die ersten Zeichen
dass der Frühling naht mit kleinen Schritten
aber erst muss die Kälte der Wärme weichen
 
© 2006   Alle Rechte bei Hans-Peter  Zürcher

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans-Peter Zürcher).
Der Beitrag wurde von Hans-Peter Zürcher auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.02.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Westwinde (Gedichte) von Stefanie Haertel



Wir folgen den Düften des Westwindes und seinen Spuren. Tipp, tapp läßt eine Autorin ihre Katze über die Seiten schlendern. In diesem Gedichtband finden Sie viele Gedichte über die Liebe und ihr wandelbares Wesen. Den geheimen Botschaften von Graffitimalereien wird auf den Grund gegangen. Herbstliche Stimmungen im Oktober sind aufgezeichnet. Auch Europas geschichtlichen Wurzeln geht jemand auf den Grund. Gefragt wird wie wir von unseren gesellschaftlichen Verhältnissen umstellt sind und uns selbst zu ihnen stellen. Folgen Sie uns auch nach Las Vegas!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Natur" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hans-Peter Zürcher

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Bergkristall von Hans-Peter Zürcher (Liebe)
Der rote Faden von Karin Lissi Obendorfer (Natur)
Eine Botschaft von Gott von Karin Lissi Obendorfer (Autobiografisches)