Karl-Heinz Fricke

Der Mund

Nicht ohne einen Grund
haben Menschen einen Mund.
Er hat viele Funktionen
und nicht nur Worte zu betonen.
 
Als Wichtigstes dient uns der Mund,
um zu versorgen unseren Schlund,
der nach der nötigen Kauerei
die Speise macht zu einem Brei
der durch die Speiseröhre dann
in den Magen gleiten kann.
 
Der Mund ist auch zum Küssen da,
mit oder ohne Schmatz.
Der Dauerbrenner von Erika
erstickte fast den Schatz,
weil sie ihn kaum atmen ließ,
die Zunge ihm in den Rachen stieß.
 
Manch einer ärgert sich die Plauze,
dann wird der Mund zur frechen Schnauze.
Treibt er es aber ohne Ruh'
dann schlägt der andre auch mal zu.
Denn wer sein Maul nicht halten kann,
der ist oftmals übel dran.
 
Dem Schwätzer Hansfried Klippenstein,
fiel immer wieder etwas ein.
Die Gruppe fühle sich unkomfortabel
und rief: "Halte endlich mal den Schnabel,
zieh mal raus den Quassel-Stecker,
du fällst uns mächtig auf den Wecker!"
 
Und die Moral von dem Gedicht:
Mancher Mund sehr viel verspricht.
Man darf aber nicht vergessen,
am wichtigsten ist er fürs Essen.
Wer dabei quatscht und sich verschluckt
keine Töne dann mehr spuckt.
 
                  Karl-Heinz Fricke 26.02.2006

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.02.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (11)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Deutschunterricht von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)
Phönix von Ingrid Drewing (Allgemein)
beschwer von Heino Suess (Autobiografisches)