Karl-Heinz Fricke

Die Balz

Frank und Olga wurden geschieden.
Er hatte endlich seinen Frieden,
verzichtete auf alles im Haus,
sehr erleichtert zog er aus.
 
Ein neuer Abschnitt für ihn begann,
nur einen Koffer hatte der Mann
und Jonathan seinen Papagei.
Unzertrennlich war'n die zwei.
 
Sie fanden schnell ein neues Zuhause
und richteten sich ein.
Frank ging zu einer Sause
und er ließ Jonathan allein.
 
Genau von jenem Tage an
geschah etwas mit Jonathan.
Er wollte keine Antwort geben,
gestört war wohl sein Seelenleben.
 
Frank sprach ihm gütig zu,
dann verlor er seine Ruh',
trug ihn zum Veterinär,
was wohl mit dem Vogel wär ?
 
Der Doktor informierte Frank,
der Papagei sei liebeskrank.
Er sehnte sich nach einem Weib,
für den saisonbedingten Zeitvertreib.
 
Um in Ungnade nicht zu fallen,
tat Frank dem Vogel den Gefallen.
Alles tat er für Jonathan.
Er kam mit einem Weibchen an.
 
Er setzte es in den Käfig hinein,
dann ließ er die beiden diskret allein.
Ein Riesengekreische erfüllte das Haus,
Jonathan zupfte dem Weib die Federn aus.
 
Frank traute seinen Augen nicht:
"Jonathan du Bösewicht,
du bist ein schlechter Kavalier,
was machst du mit dem schönen Tier ?"
 
"Ach Fränkie", sprach der Papagei
"ich sage es dir frank und frei,
kann es die Schöne auch nicht fassen,
sie muss ihre Federn lassen.
Viel hast du für sie ausgegeben,
deshalb will ich sie nackt erleben!"
 
                         Karl-Heinz Fricke   27.02.2006

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.02.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • karlhf28hotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 3 Leserinnen/Leser folgen Karl-Heinz Fricke

  Karl-Heinz Fricke als Lieblingsautor markieren

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (16)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Wind hat mir ein Lied erzählt von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)
Ohne Gedicht von Margit Farwig (Humor - Zum Schmunzeln)
T i e r i s c h - e r n s t von Ilse Reese (Emotionen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen