Karl-Heinz Fricke

Schwein gehabt

Ein Amerikaner aus Wild-West
besuchte das Oktoberfest.
Er fand alles supertoll,
sagte dauernd wundervoll.
 
Ein Dirndl, auch in solchem Kleid
schleppt' die Maß die ganze Zeit.
Solche Bierkrüg' war`n ihm neu,
es schmeckte ihm, das Löwenbräu.
 
Er hörte oft bei seinem Laben,
dass sie hier ein Schwein auch haben.
Und deshalb hat er gefragt,
was es meint: "Hab Schwein gehabt!"
 
Ein Münchner sagte ihm galant,
dass das Glück wird so genannt.
In Strömen floss das Bier, das Helle,
Laut spielte eine Blaskapelle.
 
Man amüsierte sich aufs Best,
es quirlte, das Oktoberfest.
Ein Leckerbissen, er verhieß,
der gebrat'ne Ochs am Spieß.
 
Der Ami traf den Bayer erneut:
"Ein großes Gaudi, haben wir heut.
Beschau dir mal die Tänzerin,
es ist die Bürgermeisterin.
 
Sie tanzt gern mit jedem Mann,
darum mein Freund, geh nix wie ran!"
Der Ami ging zur Platform hin,
warum auch nicht, war ihm im Sinn.
 
Nochmals trafen die beiden sich,
der Bayer und der Yankeerich.
Wie war der Tanz, wurd' er gefragt,
da hat der Ami nur gesagt:
"Es hat leider nicht geklappt,
das Schwein hab' ich nicht gehabt!"
 
                     Karl-Heinz Fricke   23.03.2006
 
Anmerkung: Ich möchte einmal mit Freuden feststellen, dass die Beteiligung am Kommentieren einen schönen Aufschwung genommen hat. Es bringt uns alle so wunderbar zusammen.
















Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.03.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (16)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das vergessene alte Haus von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)
Wenn man beim Chef erst einmal aufgefallen ist,.............. von Hans-Juergen Ketteler (Humor - Zum Schmunzeln)
Die Zeit von Helmut Wendelken (Gemeinschaftswerke)