Rüsselpest

Zuppdich - fährt es in die Glieder
So, wie alle Jahre wieder
kriecht nach oben, krallt sich fest
ne ausgewachs´ne Rüsselpest
Dieser Rüsselpesterreger
ist ein wahrer Strassenfeger
Der sich rücklinks bei dir reinhaut
in die eigne Nasenschleimhaut
Rote Augen, Kopf mit Schmerzen
keine Lust hier rum zu scherzen
und es ist fast wie ein Fluch
hast du kein Tempotaschentuch.
Vom Gefühl her, der Erreger
hat wohl eine Vogelfeder
womit er in des Rüssels Höhle
hier und da mal kitzeln möge
Vielleicht peelt er hier und da
schonmal ein kleines Nasenhaar
Es juckt - der Rüssel wirft schon Falten
es ist nicht mehr auszuhalten...
-.-.-.-
Was nun kommt, du weißt jetzt wie
ist ein lautes HA – HATSCHIII
Es vermehren sich die Keime
mit flugfähigem Nasenschleime
und es ist ein großer Mist
das Rüsselpest nicht heilbar ist
Hat Dich die Rüsselpest erwischt ?
Hat sie Dich etwas aufgemischt ?
Dann wünsch ich Dir in Deinem Leid:

„Gesundheit“ !

Sowas kann man nur mit Rüsselpest verfassen - sonst leidet man nich´ genuch, um sowat zu Papier zu bringen, woll ?Karl Albert Turk, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl Albert Turk).
Der Beitrag wurde von Karl Albert Turk auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.11.2002. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Spreewaldlyrik von Götz Grohmann



Dieser zauberhafte Gedichtband ist geschrieben für Naturfreunde. Lassen Sie sich entführen in den Spreewald, eine märchenhaft schöne Flußlandschaft südöstlich von Berlin. Dort zweigt sich die Spree auf in hunderte kleiner Fließe, die durch stille Wälder und einsame Seen führen. Begeben Sie sich mit dem Autor auf eine poetische Reise Eisvogel, Schwan und Reiher begleiten Sie auf einer Kanutour durch endlose Wälder, vorbei an schilfgedeckten Häusern, durch idyllische Dörfer, die kaum Straßen haben und oft nur vom Wasser aus mit dem Kahn erreichbar sind Waldgegenden und Lichtungen wechseln sich ab mit einsamen Höfen und Gasthäusern. Kähne huschen fast lautlos vorüber. Blumenfelder verschönern die Ufer, dort stehen Trachtenfrauen mit ihren Kleidern ebenso prächtig geschmückt. Begegnen Sie seltenen Wasservögeln und erleben Sie unvergessene Sonnenuntergänge. Die bildhafte Sprache des Autors ist wunderschön. Sie vermittelt Ihnen unvergeßliche Eindrücke der vielfältigen Landschaftsbilder mit ganz typischen Reizen aus vier Jahreszeiten. Details.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl Albert Turk

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nüsschen von Karl Albert Turk (Der gereimte Witz)
Nein!!!! von Klaus Lutz (Humor - Zum Schmunzeln)
Wäscheklammerblues von Norbert Wittke (Nachdenkliches)