K.N.Klaus Hiebaum

D_A_S___B_E_L_E_B_T_E___B_I_L_D

 

 

Das  belebte  Bild

 
Eine Dichterlesung
Ein paar Worte
die nicht
schon am Ohrläppchen
herunterpurzeln
Ein Gesicht
vom Leben gemeißelt
 
Ein Blick der Sympathie
Eine Künstlerhand
die in Gedanken zuckt
und die Züge
aufs Papier bannt
 
Eine Einladung
Ein Telefonat
Eine Fahrt
durch den Weihnachtswald
ins verschneite Städtchen
Freistadt
 
Gespannte Erwartung
Klingelzeichen am Gartentor
Tür, die sich öffnet
Augen, die Wärme strahlen
wie der Kachelofen
Hände, aus dem Herzen
entgegengestreckt
Begrüßung,
bei der nicht nur
der Mund offen ist
 
 
Ein Stuhl im Atelier
Eine Staffelei
im Wintergarten
ein dürstendes Blatt

 
Tastende Blicke
voll Aufmerksamkeit und Gefühl
wie die Nadel eines Grammophons
 
Farb -Töne im Gehirn
Gleitende Hand
über weißem Papier
streichelt warme Lebensnoten
in die feinen Poren
 
Das Gespräch plätschert
munter wie ein Bächlein
Aus der Quelle der Information
belebt sich das Bild,
schafft den Hintergrund,
den man nicht sehen
nur fühlen kann
 
Es entsprießt ein Portrait
wie eine Tonaufzeichnung
von Kommunikation
zwischen Schöpfer, Geschöpf und Werk
Ein Trialog
von Künstler, Modell und Bild.
 
Was entsteht ist kein Foto,
kein Abbild, keine Kopie
sondern ein Stück Leben
gelebt
erfühlt
gezeichnet
von einem Kenner
und Könner:
                   Prof. Herbert Wagner
 
Linz, Silvester 2oo5
in herzlicher Dankbarkeit
                             © peter hauger
 

 


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (K.N.Klaus Hiebaum).
Der Beitrag wurde von K.N.Klaus Hiebaum auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.04.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Nomade im Speck von Thorsten Fiedler



Diese Real-Satire beschreibt das Aufeinandertreffen von Ironie und Mietnomaden. Statt Mitleid gibt es nur „Mietleid“ und die Protagonisten leben ohne wirkliche Mietzahlungsabsicht, kostenfrei in den schönsten Wohnungen, wie:“ der Nomade im Speck“.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Dankbarkeit" (Gedichte)

Weitere Beiträge von K.N.Klaus Hiebaum

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

G O L D R E G E N ________________________________________*x* von K.N.Klaus Hiebaum (Thema des Monats)
Dank an meine Gratulanten von Gerhild Decker (Dankbarkeit)
ABENEUER DES LEBENDIGSEINS ( ich moechte wissen) von Kordula Halbritter (Offene Fragen)