Karl-Heinz Fricke

Unwiederbringlich - Die Zeit

Die Zeit vergeht, die Zeit verrinnt,
ein Tag verfolgt den andern.
Für viele Menschen bald beginnt
ein ruheloses Wandern.
 
Einer wird geboren,
ein anderer, der stirbt.
Vieles geht verloren,
und sehr viel verdirbt.
 
Man kann die Zeit nicht sehen,
trotzdem ist sie existent.
Man kann an ihr nicht drehen,
denn sie ist ungehemmt.
 
Auch fühlen kann man nicht die Zeit,
niemals bleibt sie steh'n.
Doch immer wird in unsrer Welt
täglich was gescheh'n.
 
Nicht allein in Wald und Fluren
hinterlässt sie ihre Spuren.
Man sieht's auch an den Alten,
an Runzeln und an Falten.
 
Es wechseln stets die Zeiten,
wie ist die Welt doch klein.
Und eine ihrer Stunden,
wird unsre letzte sein.
 
Die Jugend und die Zeit
haben dies gemeinsam:
Sie werden bis in die Ewigkeit
unwiederbringlich sein.
 
          Karl-Heinz Fricke  11.04.2006
 
Anmerkung: Auf besonderen Wunsch unseres Freundes Norbert Wittke, und in Antwort auf seinZeitgedicht, holte ich dieses aus meiner Gedichtekiste. Ich schrieb es als Jüngling anno dazumal.
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.04.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bild von Karl-Heinz Fricke

  Karl-Heinz Fricke als Lieblingsautor markieren

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (16)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Geschichtsstunde von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)
Lust auf Leben von Hildegard Kühne (Besinnliches)
Im Namen der Reklame von Robert Nyffenegger (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen