Lisa Lobby

Ich versage

Ich versage
 
Tag ein Tag aus,
kein lächeln und keine Hoffnung,
Du hast versagt meinte meine eigene Schwester,
Sie erdrückte mich mit ihren Geständnissen,
Du bist volljährig ereichst nichts,
außer eine Therapie,
mein Vater betrügt meine Mutter,
meine Mutter weint,
und wer ja ich muss sie trösten,
Tag ein Tag aus bin ich unter druck,
verletzt und verlassen,wie ein Haus
das Alt und Zerbrechlich ist.
Keine Hoffnung,kein Aussweg.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Lisa Lobby).
Der Beitrag wurde von Lisa Lobby auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.04.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Leben geht weiter... sagen sie ... von Monika Peter



Es handelt um Fragen, Antworten, Gefühle... ausgesprochen von einer Frau, die unfassbares Leid erfahren und erlebt hat. Monika Peter hat vier ihrer fünf Söhne verloren und schildert mit einfachen, klaren Worten ihre Gefühls- und Gedankenwelt - ihr Leben danach.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Lisa Lobby

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Schönheit von Lisa Lobby (Gedanken)
Die neue Brille von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)
Ich dichte für mein Leben gern von Adalbert Nagele (Autobiografisches)