Rainer F. Storm

VON DEN SCHWABEN!

Schwaben, welche ich heut´ meine,
sind in Württemberg zu Haus.
Haben meist ihr eig´nes Häusle -
und geh´n  deshalb nicht oft aus.
 
Denn da gibt es viel zu schaffâ -
bei der Kehrwoch´ fängt es an.
Diese ist ein Muss für jeden,
der no gradwegs quadlâ kann!
 
Dass der Schwabe oft dahoim bleibt,
hat noch einen zweiten Grund.
Und das ist der Most im Keller -
fehlt der, isch d´r Schwoâb net g´sond!
 
Oft sagt man er sei recht geizig.
Was bestimmt nicht immer stimmt!
Denn man sieht´s  am Heiligsblechle -
und wie arg sei Alte spinnt.
 
Sicherlich tät´s mancher And´re.
Doch er hat halt den bloß gern!
Und er kommt aus Untertürkheim -
und trägt vorne einen Stern!
 
Nicht zu seinen besten Freunden,
zählt der Mensch, der bayrisch spricht.
Auch das Hochdeutsch ist ihm lästig -
er mag diese Sprache nicht!
 
Dauber Seggl, - alder Daggl,
Trieler oder Gugelfuhr.
No net hudlâ, gambâ, gautschâ -
des isch oifach sei Natur.
 
Ois goâd ehm bis heit net nond´r -
ois des ehm em Kopf rom geht.
Dass beim Namen: Baden - Württemberg,
s´Badische ganz vorne steht!
 
Doch das macht ihn nicht mehr narrad -
sitzt beim Most er, in seim Haus.
Wenn dann sei Frau noch Spätzle schabet,
sieht onser Schwoâb recht z´friedâ aus.
 
Das war ein kleiner Reim vom Schwaben -
was er so denkt und wie er lebt.
Wie er auf Sauberkeit bedacht ist -
ond fleißig  s´Rentâmärkle klebt!
 
 
©   rsto

Schwäbisch für Besserwisser!
Schwäbisch - Hochdeutsch:
-------------------------
schaffa! - arbeiten!
der no gradwegs quadla kann! - der noch einigermaßen gerade gehen kann!
dahoim! - daheim!
isch d´r Schwoab net g´sond! - ist der Schwabe nicht gesund!
Heiligsbleche! - Auto (meist Mercedes)!
dauber Seggl! - blöder Hund!
alder Daggl! - alter Dackel! (alter Mensch/Mann)!
Trieler! - Langweiler!
Gugelfuhr! - Scherz/Spaß/Narrheit!
no net hudla! - nur nicht drängeln!
gamba! - schwimmen/schaukeln!
gautscha! - hin und her wackeln (Stuhl)!
des isch oifach sei Natur! - das ist einfach seine Natur!
ois geht ehm bis heit net nond´r! - eines geht ihm bis heute noch nicht in den Kopf!
narrad! - wütend/sauer/aufgeregt!
Spätzle schabet! - aus Spätzleteig Spätzle herstellen! (vom Brett den Teig mit einem Messer ins kochende Wasser schaben)!
sieht d´r Schwoab recht z´frieda aus! - sieht der Schwabe recht zufrieden aus!
ond fleißig s´Rentamärkle klebt! - früher hat man Rentenmarken in ein kleines Buch eingeklebt! rsto
Rainer F. Storm, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Rainer F. Storm).
Der Beitrag wurde von Rainer F. Storm auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.04.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Rainer F. Storm:

cover

Zeit - Im Fluss des Jahres von Rainer F. Storm



"Zeit - Im Fluss des Jahres" heißt die Anthologie, in der heiter und leicht, gelegentlich auch nachdenklich, der Wandel der Jahreszeiten, sowie Erinnerungen an die Heimatstadt von Rainer F. Storm, wie auch Aufenthalte am Meer und in den Bergen reflektiert werden.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (15)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Menschen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Rainer F. Storm

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

EIN BISSCHEN MEHR RÜCKSICHT ! von Rainer F. Storm (Jahreszeiten)
Frauen von A-Z: FRANZISKA von Anschi Wiegand (Menschen)
Feines Gemeines von Margit Farwig (Ironisches)