Karl-Heinz Fricke

Die Vorsichtsmaßnahme

Peter Müllers Frau Marlies
reiste gerne nach Paris.
Vor ein paar Jahren war's passiert,
Sie hatte einen Seitensprung riskiert.
Das nahm ihr Peter mächtig krumm,
er legte ihr einen Keuschheitsgürtel um.
 
Sie liess es mit Geduld geschehen,
bis nach Paris konnt' er nicht sehen.
Und so fuhr fröhlich die Marlies
nach der schönen Stadt Paris.
 
In der Bar saß Peter mit seinem Kumpan.
Beide hatten schon einen im Kran.
"Weisst du", fragte Peter seinen Freund Rist,
"was dieses für ein Schlüssel ist?"
"Wie ein Hausschlüssel sieht er nicht aus,
nee, damit kenn' ich mich nicht aus!"
 
"Das Schloss dafür trägt meine Frau,
hoffentlich nicht grad zur Schau.
Der Keuschheitsgürtel soll ihr nützen
und sie vor den Franzosen schützen!"
 
Rist hielt sich den Bauch vor Lachen:
"Ach, Peter, was machst du für Sachen,
Marlies ist weder jung noch schön,
als Sexbombe wird sie niemand sehn.
Die Franzosen sind sehr verwöhnt!"
So hat er den armen Peter verhöhnt.
 
"Mensch Kumpel, ich kenn' sie genau,
mit anderen Augen seh ich meine Frau,
und die plötzliche Reise nach Paris
wird zur Enttäuschung für Marlies.
 
Eine ganz tolle Zeit hatte sie,
tolle Nächte, wie noch nie.
Der beste Salon in der Stadt
sie in einen Vamp verwandelt hat.
 
Sie dachte nicht an Peter zu Haus
und lebte sich so richtig aus.
Ersatzschlüssel kann man machen lassen,
und seine Einfalt ist nur schwer zu fassen.
 
                       Karl-Heinz Fricke  30.04.06

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.04.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (14)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ureinwohner der Prärie von Karl-Heinz Fricke (Kritisches)
Eine musikalische Familie von Brigitte Primus (Humor - Zum Schmunzeln)
Schwanzmeisen von Heino Suess (Äußerlichkeiten)