Manfred Wrobel

Der Weihnachtsbaum

Jahr für Jahr machen wir uns bereit,
für diese schöne Weihnachtszeit.
 
Wir backen Plätzchen und auch Kuchen,
Geschenke sind dann auch zu suchen.
 
Wir freuen uns über Kerzen und Advent,
merken kaum, wie die Zeit verrennt.
 
Es wird uns plötzlich bang,
zum Fest ist es nicht mehr lang.
 
Wir schauen in den Raum,
stellen fest, es fehlt der Baum.
 
Der Baum wird dann schnell gefunden,
beim Transport wird man zerschunden.
 
Von den spitzen Nadeln maletriert,
merkt man nicht was so passiert.
 
Das Bäumchen kommt dann in den Ständer,
es wird geschaut auf den Kalender.
 
Es ist noch Zeit bis zu dem Fest,
erledigt wird dann nur der Rest.
 
Der Ständer mit dem Baum 
kommt auf den Balkon,
da stört er kaum.
 
Am Heiligen Abend kommen sie dann rein,
Ständer und Baum, wie ein Verein.
 
Es wird der Baum dann schön geschmückt,
Ständer und ein jeder sind entzückt.
 
Der Baum erstrahlt im Glanz und Licht,
wird Mittelpunkt für dich und mich.
 
Erhellt die Seelen und den Raum,
wie himmlisch dieser Weihnachtsbaum.
 
©MW 17.08.2005

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Manfred Wrobel).
Der Beitrag wurde von Manfred Wrobel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.06.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Manfred Wrobel:

cover

ESSENZEN von Manfred Wrobel



Mit ihrer Lyrik-Edition "Essenzen" bringen die Autoren ein Buch heraus, deren Texte die Kernaussage ihres Schaffens in Schriftform belegen.

Konzentrierte Auszüge ihrer Textvarianten, die zeitgenössische Gegenwartslyrik darstellen und zum größten Teil noch nicht veröffentlicht wurden.

Diese Präsentation ihrer Werke soll viele Menschen ansprechen und sie hoffen, gerade mit dieser ganz speziell zusammengetragenen Lyrik einen Einblick in ihre „Welten“ zu vermitteln.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Manfred Wrobel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Liebende Herzen von Manfred Wrobel (Das Leben)
Weihnachten der Herzen von Gisela Segieth (Weihnachten)
Muttersöhnchen von Rainer Tiemann (Ironisches)