Mandy Gesick

Schmetterlinge

 
 
 
Schmetterlinge,
Zwei die sich im Fluge verbanden,
tänzelnd meinem Auge entschwanden,
Kaffeeduft in der Nase,
Blumen kunstvoll arrangiert in einer Vase,
der Fernseher lautlos,
auf den Steinen bildet sich Moos,
Blütenblätter, die zum Boden fallen,
Gedanken, die ein Lächeln malen,
verloren in der eigenen Fantasie,
die Frage nach dem Wie,
kannst du solche Dinge eigentlich sehen?
Siehst du die Wäschestücke  wehen?
Spürst du die Kraft des Windes?
Hörst du das Lachen des Kindes?
Einmal sagtest du,
du lebst nur einmal,
war es das wert?
Alles in Frage zu stellen,
den Weg ohne deine Tochter zu wählen?
Lebst du eigentlich?
Weißt du was, ich glaube nicht.
Oder siehst du die Schmetterlinge?
Umkreisen die Seele, wie mit einer Schlinge,
verbinden unendliche Leichtigkeit,
das Gefühl von Leben ist nicht weit,
ich höre das Lachen meines Kindes,
spür den sanften Druck des Windes,
riech den Duft von Flieder,
und dann denk ich manchmal an dich- hin und wieder
fühle aber, dass es richtig war
ich bin hier und du bist da.
Ich bin angekommen,
geh weiter, jeden kleinen Schritt,
habe zwei Kinder, die kommen mit,
aber du,
lieber Vater
Du bist nie losgelaufen.
©wieso
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Mandy Gesick).
Der Beitrag wurde von Mandy Gesick auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.06.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • tammi1970web.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Mandy Gesick als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Rache der Seth-Anat. Der Weg zwischen den Sternen 2 von Hermann Weigl



Die Mondgöttin wird entführt.
Sie verliert ihr Gedächtnis und findet sich auf einer unbekannten Welt in einer mittelalterlichen Kultur wieder. Der Ritter der Ewigkeit zieht einsam durchs All auf der verzweifelten Suche nach ihr. Wird er sie wieder finden?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Vaterassoziationen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Mandy Gesick

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Weiten des Seins von Mandy Gesick (Besinnliches)
Der Ausreißer von Karl-Heinz Fricke (Vaterassoziationen)
"Sehstern" von Frank Guelden (Das Leben)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen